Video: Axl Rose und Carrie Underwood spielen Guns N‘ Roses-Klassiker


von

In den vergangenen Jahren wurde das „Coachella-Festival“ zum Inbegriff für unvorhergesehene Gastauftritte. Doch auch andere Bühnen werden von Musiker*innen genutzt, um ihr Publikum in Erstaunen zu versetzen. So ging am Samstag (30. April) ein spektakulärer Überraschungsauftritt auf dem ebenfalls kalifornischen „Stagecoach-Festival“ vonstatten: Die US-amerikanische Country-Sängerin Carrie Underwood ist dort mit keinem Geringeren als Axl Rose aufgetreten. „Willkommen zur größten Nacht meines Lebens“, rief die „American Idol“-Gewinnerin ihrer Hörerschaft zu, und weiter: „Applaus für Axl Rose!“

Dreams come true

Für Underwood ging wohl ein seit Jugendtagen gehegter Traum in Erfüllung: Die heute 39-Jährige ist langjähriger Guns N‘ Roses-Fan. Während des Festivalgigs haben die beiden im Übrigen nicht irgendwelche Songs dargeboten – sondern mit „Sweet Child O‘ Mine“ und „Paradise City“ die größten Hits der Hard-Rock-Band. Beide Stücke finden sich auf ihrem im Jahre 1987 erschienenen Album „Appetite For Destruction“. Bis heute hat sich das Langspiel-Debüt der Gruppe weltweit über 30 Millionen Mal verkauft.

Vom Fangirl zur besten Freundin

Underwoods Liebe zu Guns N‘ Roses ist bereits seit geraumer Zeit bekannt: Während eines Auftritts in der „Tonight Show“ im Jahr 2020 hat sie gestanden, ihre Familie nach einer ausgedehnten Tournee für ein Konzert der Band um Axl Rose und Slash im Stich gelassen zu haben: „Es war eine Art Lebenstraum von mir, von dem ich nie dachte, dass er wahr werden würde“, sagte sie damals über die GNR-Reunion. Nach der Show habe Underwood Rose dann hinter der Bühne getroffen. „Es ist schwer, seine Helden zu treffen, denn ich betrachte ihn als jemanden, der mir das Singen beigebracht hat“, so die Musikerin, und weiter: „Aber er war super cool und toll und nett und wir haben uns unterhalten.“ Heute seien die beiden beste Freunde.