Spezial-Abo
Highlight: The Cranberries: Details zum Tode Dolores O’Riordans

Video: Dolores O’Riordans letzter Auftritt – sie sang Hits der Cranberries

Am 14. Dezember 2017 absolvierte Dolores O’Riordan ihren letzten Auftritt – sie spielte bei der „Billboard-Hollywood Reporter Media Group“-Weihnachtsfeier in New York.  Am gestrigen Montag (15. Januar 2018) verstarb die Cranberries-Sängerin. Sie befand sich in London für neue Studioaufnahmen. Die Todesursache O’Riordans ist noch nicht geklärt; wenige Stunden vor ihrem Tod hinterließ sie bei einem Freund eine Voicemail.

Die 46-Jährige absolvierte bei ihrem finalen Gig ein sehr kurzes, jedoch klassisches Set. Sie trat mit einer 90er-Coverband (Saved by the 90’s) auf und gab Hits von den Cranberries zum Besten. Sie sang „Ode To My Family“, „Linger“ und natürlich den Hit „Zombie“.

The Cranberries: Voicemail von Dolores O’Riordan kurz vor ihrem Tod


Freddie Mercury: Sein letzter TV-Auftritt – das Video

Als Queen am 18. Februar 1990 bei den Brit Awards mit dem Preis „Outstanding Contribution to Music“ (dt. „Herausragender Beitrag zur Musik“) ausgezeichnet wurden, war Freddie Mercury schon schwer von Aids gezeichnet. Zusammen mit seinen Bandkollegen ging der 43-Jährige auf die Bühne, sprach jedoch nicht ins Mikro – die Dankesrede übernahm Gitarrist Brian May. Das letzte reguläre Queen-Album, von Mercury mit letzter Kraft aufgenommen, erschien im Februar 1991: „Innuendo“. Am 24. November des Jahres verstarb der Sänger. Queen: Freddie Mercurys letzter Auftritt
Weiterlesen
Zur Startseite