Search Toggle menu
Highlight: The Cranberries: Details zum Tode Dolores O’Riordans

Video: Dolores O’Riordans letzter Auftritt – sie sang Hits der Cranberries

Am 14. Dezember 2017 absolvierte Dolores O’Riordan ihren letzten Auftritt – sie spielte bei der „Billboard-Hollywood Reporter Media Group“-Weihnachtsfeier in New York.  Am gestrigen Montag (15. Januar 2018) verstarb die Cranberries-Sängerin. Sie befand sich in London für neue Studioaufnahmen. Die Todesursache O’Riordans ist noch nicht geklärt; wenige Stunden vor ihrem Tod hinterließ sie bei einem Freund eine Voicemail.

Die 46-Jährige absolvierte bei ihrem finalen Gig ein sehr kurzes, jedoch klassisches Set. Sie trat mit einer 90er-Coverband (Saved by the 90’s) auf und gab Hits von den Cranberries zum Besten. Sie sang „Ode To My Family“, „Linger“ und natürlich den Hit „Zombie“.

The Cranberries: Voicemail von Dolores O’Riordan kurz vor ihrem Tod


Jetzt hören: bisher unveröffentlichter Outtake von The Cranberries

„Everybody Else Is Doing It, So Why Can't We?“ hieß das erste Album der Cranberries, das im März 1993 veröffentlicht wurde. Zum 25. Jubiläum wird am 19. Oktober ein Deluxe-Box-Set erscheinen; der Release der Box wurde aufgrund des Tods von Sängerin Dolores O`Riordan auf den Herbst verschoben. Darin befinden sich vier CDs mit Outtakes, B-Seiten, die erste EP der Band und vieles mehr. Jetzt wurde bereits der bisher unveröffentlichte Outtake „Íosa“ als Stream online gestellt. Auf diesem Track singt Sängerin Dolores O'Riordan auf Irisch – es ist die einzige Aufnahme der Band in ihrer Muttersprache. Der Titel „Íosa“ bedeutet „Jesus“.…
Weiterlesen
Zur Startseite