Video: Dolores O’Riordans letzter Auftritt – sie sang Hits der Cranberries


von

Am 14. Dezember 2017 absolvierte Dolores O’Riordan ihren letzten Auftritt – sie spielte bei der „Billboard-Hollywood Reporter Media Group“-Weihnachtsfeier in New York.  Am gestrigen Montag (15. Januar 2018) verstarb die Cranberries-Sängerin. Sie befand sich in London für neue Studioaufnahmen. Die Todesursache O’Riordans ist noch nicht geklärt; wenige Stunden vor ihrem Tod hinterließ sie bei einem Freund eine Voicemail.

Die 46-Jährige absolvierte bei ihrem finalen Gig ein sehr kurzes, jedoch klassisches Set. Sie trat mit einer 90er-Coverband (Saved by the 90’s) auf und gab Hits von den Cranberries zum Besten. Sie sang „Ode To My Family“, „Linger“ und natürlich den Hit „Zombie“.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


An dieser Stelle findest du Inhalte von Rolling Stone

Um mit Inhalten von Rolling Stone zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Rolling Stone aktivieren


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
The Cranberries: Neuauflage von „No Need To Argue” mit unveröffentlichten Songs

1994 veröffentlichten The Cranberries ihr zweites Album „No Need To Argue“ – nun werden die Iren es erneut auf den Markt bringen. Als Deluxe-Reissue mit unveröffentlichten Songs, B-Sids und Remixen. Die erweiterte Ausgabe wird Demos und Live-Aufnahmen enthalten, dazu neu gemasterter Versionen der 13 Songs. B-Sides „Away”, „I Don't Need” und „So Cold In Ireland” Die Edition beinhaltet die drei B-Sides „Away”, „I Don't Need” und „So Cold In Ireland”, sowie ein Cover des The Carpenters-Hits „(They Long to Be) Close to You”. Als weiteren Bonus wird die Neuauflage ebenfalls bisher ungesehene Fotos vom Album-Fotoshooting enthalten. Eoin Devereux, der Archivar…
Weiterlesen
Zur Startseite