Video: Hier gibt Ravi Shankar George Harrison Sitar-Stunden


von

Neue Videoaufnahmen zelebrieren das Leben des Sitar-Musikers Ravi Shankar, der am Samstag (11. April) 100 Jahre alt geworden wäre.

Ein BBC-Video zeigt Aufnahmen des Inders, der zum wohl berühmtesten Musikers seines Landes wurde und mit seinen Klängen die Welt eroberte. Nicht zuletzt durch seinen prägenden Einfluss auf den Sound der Beatles. In dem Clip unten ist zu sehen, wie Shankar George Harrison wichtige Tipps fürs Sitar-Spielen gibt.

🌇Bilder von "Album für Album analysiert: die Beatles-Mitglieder und ihre jeweilige Beteiligung als Songschreiber (Galerie)" jetzt hier ansehen

Die Ravi Shankar Foundation hat das rare Material zur Verfügung gestellt, das auch Konzert-Momente zeigt. Shankar absolvierte noch bis kurz vor seinem Tod Auftritte, zuletzt in 2011 und 2012 in den USA und Europa. Er starb am 11. Dezember 2012 nach kurzer Krankheit.

Seine zwei Töchter, Anoushka Shankar und Geethali Norah Jones Shankar, kurz: Norah Jones, selbst renommierte Musikerinnen, sprechen mit der BBC über das geistige Erbe ihres Vaters.

Ravi Shankar auf BBC:


Biographie über Ringo Starr: Allstar-Typ und Gesundheitsapostel

Ringo Starr gab sich schon als cooler Träumer, da spielte er noch bei Rory Storm and the Hurricanes. Der Übertritt zu den Beatles ließ ihn - nach unablässigen Kämpfen mit dem schwankenden Selbstbewusstsein - zum freischwebenden Flaschengeist der Hippie-Bewegung werden. Und er reifte zu einem mehr als passablen Trommler. Die Reflexion überließ Starr dabei gerne den anderen, auch die über sich selbst, weswegen er Memoiren stets schon deshalb verweigerte, weil ja eh die meisten Leser nur nach unbekannten Details aus der Beatles-Zeit lechzten. Auch im Hintergrund ist vieles möglich „Ringo Starr: Die Biographie“ von Nicola Bardola, natürlich auch eine friedlich-freundliche…
Weiterlesen
Zur Startseite