Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Hier erklärt Leonard Nimoy, wie der Vulkanier-Gruß entstand


von

„Live Long And Prosper“ – so begrüßen und verabschieden sich Vulkanier in „Raumschiff Enterprise“. In einem Video erklärte der Schauspieler, der 2015 an den Folgen einer Lungenkrankheit verstarb, wie die Vierfinger-Geste entstanden war.

Dem „Yiddish Book Center“ sagte Nimoy, dass der Gruß auf eine Beobachtung zurückzuführen sei, die er als Kind gemacht hatte. Er habe als Kind seinen Großvater in eine Synagoge begleitet – und dort gesehen, wie jemand mit dieser Geste gesegnet wurde.

Vulkanier-Gruß erstmals in Folge „Amok Time“

Im Video erzählte Nimoy, wie er den Vulkanier-Gruß erstmals in der Serie vorgestellt hatte, in der Episode „Amok Time“. Damals ist Vulkanier Spock erstmals auf einen anderen Vulkanier getroffen:

„Also sagte ich zum Regisseur: ‚Ich denke, wir sollten einen speziellen Gruß haben, den die Vulkanier machen. Sie wissen, wir haben diese Rituale, diese Dinge, die die Menschen tun. Wir schütteln uns die Hände, wir nicken uns zu, wir verbeugen uns. Wir salutieren voreinander. Was machen die Vulkanier? Also schlug ich das vor. Er sagte: „Ok“. So haben wir den vulkanischen Gruß eingeführt.


William Shatner: Kraftkerl, dem nichts Menschliches fremd ist

Diese Astronauten waren ja immer uncharismatische Helden - sogar die Männer vom Mond brachten keinen Glamour mit, nur Steine. Neil Armstrongs vorgefertigte Sentenz von dem großen Sprung für die Menschheit hätte besser zu Captain Kirk gepasst: Der Kommandant der "Enterprise" verband stets Autorität mit Bonhomie und einem Pathos, das so weit war wie die Unendlichkeit des Weltraums. Kirk durfte bei Eignungstests schummeln, er durfte sich verlieben, er durfte Halluzinationen haben und sich irren - Kirk blieb immer das menschliche Gewissen, der Mann im Andromedanebel, die Moral im Sturm. Kapitän mit der schmalzigen Tolle In der Fernsehserie von 1966 an und…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €