TV-Tipp: Die kreativsten Musikvideos


von

Die große Zeit der Musikvideos, wie sie vor allem durch den Siegeszug von MTV omnipräsent waren, scheint inzwischen vorbei zu sein. Einst konnte ein spektakulärer Kurzfilm zu einem Song entscheiden, ob sich das dazugehörige Album millionenfach verkaufte.

Darüber hinaus setzten innovative Regisseure neue audiovisuelle Standards und fanden Mittel und Wege für ein kreatives Storytelling, das auch das neue Serienfernsehen und nicht zuletzt das Kino entscheidend prägte.

„Big Stories: Visual Statement – Die kreativsten Musikvideos“, ProSieben, Donnerstag, 15. Oktober, 23.50 Uhr

ProSieben widmet sich einigen der „kreativsten Musikvideos“ in einer Episode seiner „Big Stories“. Dabei geht es vor allem auch darum, wie „Spitzen-Song mit einer gekonnten bildlichen Umsetzung veredelt“ wurden, um so „den Fans über Generationen hinweg im Gedächtnis zu bleiben“.

Gezeigt werden Ausschnitte aus Kult-Klassikern und erfolgreiche Videos der letzten Jahre.


TV-Tipp: „Enemy“ von „Dune“-Regisseur Denis Villeneuve

Man kennt die Geschichte von Narziss: Beim Baden in einer Quelle erblickt der schöne Jüngling sein Spiegelbild auf der Wasseroberfläche und verliebt sich unsterblich. Als er jedoch die Unmöglichkeit seiner Liebe erkennt, nimmt er sich in größter Verzweiflung das Leben. Heutzutage blickt der Narzisst für ein „ Selfie“ auf den Screen seines Mobiltelefons oder via Skype-Konferenz in die Kamera seines Laptops – und muss darin sein fahles Selbst erkennen. Adam Bell (Jake Gyllenhaal), Geschichtsprofessor und dermaßen uneingerichtet in seinem eigenen Leben, dass sogar die Mutter (Isabella Rossellini als liebesunfähiger Familiendrache) sich Sorgen zu machen beginnt, hat noch ein ganz anderes…
Weiterlesen
Zur Startseite