Wacken 2019: Ticket-Ansturm – aber nicht rekordverdächtig

Das Wacken-Wochenende ist nicht einmal zwei Tage vorbei, schon stürzten sich begeisterte Festivalfans auf die Karten des kommenden Jubiläumsjahres.

Laut einer Mitteilung des Open Airs hat der am 5. August um Mitternacht begonnene Ticketvorverkauf bereits mehr als 60.000 Karten abgesetzt. Da das Metal-Event nächstes Jahr sein 30. Jubiläum feiert und dementsprechend ein hochkarätiges Line-Up liefern könnte, schlugen Zehntausende bereits zu. Weil das Wacken „nur“ etwa 85.000 Besuchern Kapazität bietet, werden die Festivalpässe den Verhältnissen entsprechend bereits knapp.

Kein rekordverdächtiger Ticket-Andrang beim Wacken

Die Karten-Euphorie ist jedoch im Vergleich zu den Jahren 2014 und 2015 noch verhalten. Damals waren alle Tickets nach 43 beziehungsweise nach zwölf Stunden bereits ausverkauft.

Kooperation

Gut ein Dutzend Acts sind bereits von den Veranstaltern bestätigt worden: Powerwolf, Sabaton und Parkway Drive werden sicherlich große Festivalslots bekommen. Das kommende Wacken Open Air findet vom 1. bis zum 3. August 2019 statt. Tickets kosten im regulären Preis 220€.

 


Ein Teil Musikgeschichte: Diesen Orten wurden großartige Songs gewidmet

Berlin: Iggy Pop – „The Passenger“ https://www.youtube.com/watch?v=D9srgtTTVwk Vielleicht kann sich der eine oder andere noch an das Gefühl erinnern, wie es war, in den Siebzigern durch Westberlin zu streifen – Iggy Pop, der dort zu jener Zeit mit David Bowie lebte, Musik machte und sich von einschlägigen „Künstler-Substanzen“ fernzuhalten versuchte, hat sein damaliges Lebensgefühl im Song „The Passenger“ auf dem Album „Lust For Life“ für die Ewigkeit konserviert. Fotografin Esther Friedman, die sieben Jahre ihres Lebens mit dem Künstler teilte, erklärte einst, dass „The Passenger“ durch Pops Fahrten mit der Berliner S-Bahn inspiriert wurde: I am a passenger I stay…
Weiterlesen
Zur Startseite