Wacken Open Air 2020 offiziell abgesagt


von

Auch das Wacken Open Air ist nun offiziell abgesagt worden, nachdem die Bundesregierung im Zuge der Coronakrise am Mittwoch ein Verbot von GroĂźveranstaltungen angekĂĽndigt hatte, das bis zum 31. August 2020 gilt (zur Definition von GroĂźveranstaltungen geht es hier).

Am Mittwochabend verkĂĽndete bereits FKP Scorpio (u.a. Hurricane und Southside) das Aus ihres Festivalsommers.

Statement auf der Wacken-Homepage

„Mit der gestrigen Entscheidung der Bundesregierung sind Großveranstaltungen in Deutschland aufgrund der Corona-Pandemie bis zum 31. August 2020 untersagt. Daher kann auch das für den Zeitraum vom 30. Juli bis 1. August 2020 geplante Wacken Open Air nicht stattfinden.

Holger HĂĽbner erklärt: „Wir stehen vor einer Situation, wie wir sie in 30 Jahren noch nicht erlebt haben, denn wir mĂĽssen schweren Herzens mitteilen, dass es in diesem Jahr leider kein Wacken Open Air geben wird“, sagt der Festival-MitgrĂĽnder. „Unser gesamtes Team hat auch in den letzten Monaten intensiv an dem Festival gearbeitet. Desto mehr sind wir alle enttäuscht, dass wir in diesem Jahr kein Wacken Open Air mit unseren Besuchern und den Bands feiern dĂĽrfen.“ Thomas Jensen ergänzt: „Diese Nachricht trifft uns tief und muss auch von uns erst einmal verarbeitet werden“, sagt der Festival-MitgrĂĽnder. „Dennoch tragen wir in dieser fĂĽr die gesamte Welt schwierigen Lage die Entscheidung der Bundesregierung mit. Die Gesundheit und Sicherheit aller Besucher, KĂĽnstler, Mitarbeiter, Gewerke, Sicherheits- und Rettungskräfte, Behördenmitarbeiter sowie aller weiterer Teilnehmer hat stets höchste Priorität fĂĽr uns. In der aktuellen Situation sehen wir uns als Veranstalter daher in einer noch weiter reichenden Verantwortung und folgen den Anweisungen der Experten.“

Hinsichtlich aller weiteren offenen Fragen wie dem Wacken Open Air 2021 und den Optionen bezüglich der gekauften Tickets wird sich der Veranstalter so bald wie möglich äußern und bittet hierfür um etwas Geduld.
Das Wacken Open Air bedankt sich für das Vertrauen in dieser für alle Beteiligten beispiellosen Lage.“



Glastonbury Festival wegen Corona vor dem finanziellen Ruin?

Das britische Glastonbury Festival ist eine der berĂĽhmtesten Musikveranstaltungen ĂĽberhaupt. Dieses Jahr hätte das 50. Jubiläum stattfinden sollen, doch stattdessen droht dem Festival nun der Bankrott. Wie auch alle anderen Veranstaltungen musste das Glastonbury Festival wegen der andauernden Corona-Krise abgesagt werden. Laut Festivalchef Michael Eavis könnte dies „das Ende“ des prestigeträchtigen Festivals bedeuten, sollte es 2021 nicht stattfinden können. 50 Jahre Musik-Geschichte - bald Geschichte? Gemeinsam mit seiner Tochter Emily kĂĽmmert sich der 84-Jährige bereits seit Jahren um die geschichtsträchtige Veranstaltung, die er mitbegrĂĽndet hat. „Es muss im nächsten Jahr stattfinden, sonst wĂĽrden wir wirklich bankrott gehen“, gibt der Veranstalter…
Weiterlesen
Zur Startseite