Weltexklusiv: Neuen Lampchop-Platte erscheint im kommenden Rolling Stone


von

Eine Weltpremiere auf beiden Seiten: Nie zuvor lag in einem der 15.Erscheinungsländer des Rolling Stone einer Ausgabe ein unveröffentlichtes Album bei – mit der Oktoberausgabe des deutschen Rolling Stone wird sich das ändern. Und auch Lampchop nutzten diese Form der Distribution bisher nicht. „Auf diese Weise hat diese Band hoffentlich eine Chance, von mehr Hörern entdeckt zu werden, anstatt in der Veröffentlichungsflut dieses Herbstes unterzugehen“, so Christof Ellinghaus, Inhaber von Lampchops‘ Plattenfirma City Slang.

Für diese Sonderausgabe erhöht sich der Preis des Magazins einmalig von 5,50 Euro auf 6,90 Euro. „Der Rolling Stone war 1995 die erste deutsche Zeitschrift, die eine Heft-CD beilegte. Wir freuen uns, mit dieser Aktion einen Schritt in die Zukunft zu gehen und jenen Musikern, die keine Unterstützung in den Massenmedien finden, eine adäquate Plattform zu liefern. Der Aufpreis von 1.40 Euro sollte für ‚Lambchop‚-Fans ein Schnäppchen und für Neueinsteiger ein preiswerter Appetizer sein“, erklärt Rolling Stone-Chefredakteur Bernd Gockel. Und natürlich ist auch die obligatorische Heft-CD enthalten – mehr Musik fürs Geld geht nun wirklich nicht.

Die Oktoberausgabe mit der Lambchop-CD erscheint am 28. September. Eine Special-Edition der Platte mit fünf zusätzlichen Liedern ist ab 4. Oktober im Handel erhältlich. Abonnenten können das Lambchop-Album für einen kleinen Aufpreis von Euro 1,40 noch bis zum 16 September bestellen und bekommen die CD dann noch mit der Oktober-Ausgabe ausgeliefert. Wer sich erst danach für Kurt Wagner neuestes Werk entscheidet, bekommt das Album ebenfalls für 1,40 Euro Aufpreis mit dem November-Heft zugestellt.