Wilco bringen ihre ersten Alben als Deluxe-Reissues heraus

E-Mail

Wilco bringen ihre ersten Alben als Deluxe-Reissues heraus

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Zum 20-jährigen Bandjubiläum haben es Wilco, ganz anders als es sonst ihre Art ist, so richtig krachen lassen. Ihren Fans spendierte die Gruppe aus Chicago eine Best-of mit fribbeligem Titel („What’s Your 20?“) und eine fantastische Edition mit B-Sides und Rarities („Alpha Mike Foxtrot“). Doch ausgerechnet das Jubiläum ihrer ersten Platten, „A.M.“ und „Being There“, nutzen die Musiker nicht, um noch einmal auf die Qualitäten ihres Alt-Country-Frühwerks zu erinnern.

Doch anscheinend juckte es Jeff Tweedy und Co. doch zu sehr in den Fingern, all die großartigen Überbleibsel der damaligen Sessions (die Fans natürlich längst als Bootlegs im Plattenschrank stehen haben) endlich auf den Markt zu werfen. Am 01. Dezember erscheinen via Rhino  Deluxe-Reissues der ersten beiden Studio-LPs von Wilco mit umfassendem Bonusmaterial und im Fall von „Being There“ auch mit einem kompletten Konzert aus dem Troubadour (Los Angeles, Kalifornien), das die Band im November 1996 gegeben hat. Beide Alben werden in der Ausstattung im Shop von wilcoworld.net auch digital und als kolorierte Vinyl-Variante erhältlich sein.

Umfangreiche Reissue-Ausstattung

Nach der Auflösung von Uncle Tupelo taten sich Jeff Tweedy, Bassist John Stirratt und Drummer Ken Coomer zusammen und gründeten 1994 mit Wilco eine neue Gruppe, deren Mitglieder bis auf Tweedy und Stirratt bis heute wechselten (auch wenn in der letzten zehn Jahren etwas Ruhe eingekehrt ist). 1995 kam das Debüt „A.M.“ heraus, das noch deutliche Alt-Country-Einflüsse aufwies. Die Special-Edition von „A.M.“ enthält nun acht unveröffentlichte Bonustracks, darunter auch eine frühe Version von „Outtasite (Outta Mind)“, das später auf „Being There“ platziert wurde, sowie mit „When You Find Trouble“ die letzte Aufnahme von Uncle Tupelo. „Being There“, 1996 als Doppelalbum erschienen, zeigte schon deutlich die Weiterentwicklung der Gruppe mit experimentellen Soundeffekten (etwa im Opener „Misunderstood“) und komplexen Gitarren-Spielereien. Die Deluxe-Reissue enthält neben dem Live-Material auch eine Disc mit Outtakes, Demos und alternativen Versionen.

„A.M.“ – Tracklist

  • 1. “I Must Be High”
  • 2. “Casino Queen”
  • 3. “Box Full Of Letters”
  • 4. “Shouldn’t Be Ashamed”
  • 5. “Pick Up The Change”
  • 6. “I Thought I Held You”
  • 7. “That’s Not The Issue”
  • 8. “It’s Just That Simple”
  • 9. “Should’ve Been In Love”
  • 10. “Passenger Side”
  • 11. “Dash 7”
  • 12. “Blue Eyed Soul”
  • 13. “Too Far Apart”

Bonus Material

  • 14. “When You Find Trouble” – Uncle Tupelo
  • 15. “Those I’ll Provide”
  • 16. “Lost Love” – Golden Smog (Take 1 Vocal 2)
  • 17. “Myrna Lee”
  • 18. “She Don’t Have To See You” – Golden Smog
  • 19. “Outtasite (Outta Mind)” – Early Version (Take 6)
  • 20. “Piss It Away”
  • 21. “Hesitation Rocks”

„Being There“ – Tracklist

Disc 1: Original Album

  • 1. “Misunderstood”
  • 2. “Far, Far Away”
  • 3. “Monday”
  • 4. “Outtasite (Outta Mind)”
  • 5. “Forget The Flowers”
  • 6. “Red-Eyed And Blue”
  • 7. “I Got You (At The End Of The Century)”
  • 8. “What’s The World Got In Store”
  • 9. “Hotel Arizona”
  • 10. “Say You Miss Me”

Disc 2: Original Album

  • 1. “Sunken Treasure”
  • 2. “Someday Soon”
  • 3. “Outta Mind (Outta Sight)”
  • 4. “Someone Else’s Song”
  • 5. “Kingpin”
  • 6. “(Was I) In Your Dreams”
  • 7. “Why Would You Wanna Live”
  • 8. “The Lonely 1”
  • 9. “Dreamer In My Dreams”

Disc 3: Outtakes/Alternates/Demos

  • 1. “Late Blooming Son”
  • 2. “I Got You” – Dobro Mix Warzone
  • 3. “Out Of Sight, Out Of Mind” – Alternate
  • 4. “Far Far Away (Dark Side Of The Room)”
  • 5. “Dynamite My Soul”
  • 6. “Losing Interest”
  • 7. “Why Would You Wanna Live” – Alternate
  • 8. “Sun’s A Star”
  • 9. “Capitol City”
  • 10. “Better When I’m Gone”
  • 11. “Dreamer In My Dreams” – Alternate Rough Take
  • 12. “Say You Miss Me” – Alternate
  • 13. “I Got You” – Alternate
  • 14. “Monday” – Party Horn Version
  • 15. “I Can’t Keep From Talking”

Disc 4: Live at the Troubadour 11/12/96 (Teil 1)

  • 1. “Sunken Treasure”
  • 2. “Red-Eyed And Blue”
  • 3. “I Got You (At The End Of The Century)”
  • 4. “Someone Else’s Song”
  • 5. “Someday Soon”
  • 6. “Forget The Flowers”
  • 7. “New Madrid”
  • 8. “I Must Be High”
  • 9. “Passenger Side” – Punk Version
  • 10. “Passenger Side”
  • 11. “Hotel Arizona”
  • 12. “Monday”
  • 13. “Say You Miss Me”

Disc 5: Live at the Troubadour 11/12/96 (Teil 2)

  • 1. “Outtasite (Outta Mind)”
  • 2. “The Long Cut”
  • 3. “Kingpin”
  • 4. “Misunderstood”
  • 5. “Far, Far Away”
  • 6. “Give Back The Key To My Heart”
  • 7. “Gun”
    Live On KCRW 11/13/96
  • 8. “Sunken Treasure”
  • 9. “Red-Eyed And Blue”
  • 10. “Far, Far Away”
  • 11. “Will You Love Me Tomorrow”

Hier gibt es eine erste Hörprobe:

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel