Wilco spielen zum ersten Mal vollständiges Akustik-Konzert – 31 Songs

E-Mail

Wilco spielen zum ersten Mal vollständiges Akustik-Konzert – 31 Songs

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Kaum ein Konzert von Wilco, das in den letzten Jahren nicht zum Spektakel erklärt wurde. Darunter befindet sich überraschenderweise aber kein einziges Akustik-Set. Ein Umstand, den die Chicagoer nun bei ihrem Auftritt auf dem selbstgegründeten Solid-Sound-Festival im Massachusetts Museum Of Contemporary Art nachholten.

Insgesamt 31 Songs spielte die Band um Frontmann Jeff Tweedy ohne elektrische Verstärkung, darunter auch Lieder wie „Bull Black Nova“, „Jesus etc.“, „Theologians“, „A Shot In The Arm“ und „Casino Queen“.

Wilco unplugged

Mit seinen Soloauftritten hatte Jeff Tweedy in den letzten Jahren schon mehrmals bewiesen, dass sich hinter der Fassade der aufwändig instrumentierten Wilco-Songs im Grunde bewegende und hinreißend schlichte Folklieder befinden.

Setlist:

Misunderstood
War on War
I’m Always in Love
Company in My Back
Hummingbird
Bull Black Nova
Handshake Drugs
Hesitating Beauty (Billy Bragg & Wilco cover)
She’s a Jar
One Wing
Kamera
New Madrid (Uncle Tupelo cover)
Forget the Flowers
It’s Just That Simple
Airline to Heaven (Billy Bragg & Wilco cover)
Dawned On Me
I Got You (At the End of the Century)
Passenger Side
Outta Mind (Outta Sight)
Happy Birthday (Mildred J. Hill cover)
Whole Love
Jesus, Etc.
Walken
The Thanks I Get
Theologians
A Shot in the Arm

Zugabe:
True Love Will Find You In The End (Daniel Johnston cover)
We’ve Been Had (Uncle Tupelo cover)
Casino Queen
Hoodoo Voodoo (Billy Bragg & Wilco cover)
I’m a Wheel

E-Mail