Willanders Wochentipps: Lieder, gemacht für Männer wie uns

Rolling-Stone-Redakteur Arne Willander bespricht in dieser Ausgabe seiner „Wochentipps“ zwei Neuveröffentlichungen sowie ein altes Meisterwerk.

Mit „Dead & Born & Grown“ gelten The Staves als das nächste große Ding. Sie machen Folk, aber nicht im strengen amerikanischen Sinne, sondern durchsetzt mit Pop. Manchmal aber, warnt Willander, klingen sie auch wie die Corrs.

Van Dyke Parks veröffentlicht mit „Songs Cycled“ ein Pastiche aus älteren Stücken sowie einigen neuen. Karibische Klänge und kalifornische Schlagermusik; eine empfehlenswerte Platte, für Neueinsteiger wie Sammler.

Zuletzt erinnert Willander an den Countrysänger George Jones, der vergangene Woche mit 81 Jahren verstarb. „I Am What I Am“ von 1980 ist sein bestes Album, es enthält Songs wie „He Stopped Loving Her Today“ und „If Drinkin‘ Don’t Kill Me (Her Memory Will“). „Lieder“, wie Willander sagt, „gemacht für Männer wie uns.“


Ist Burning Series legal? Diese Alternativen gibt es

Eine der schönen Seiten des Internets ist die mit ihm gewonnene Möglichkeit, sich nicht nur an einer Vielzahl von Informationen, sondern außerdem aus einer schier unendlichen Menge an Content sämtlicher Genres und Medientypen bedienen zu können. Gerade was den Zugriff auf Musik und Filme betrifft, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten einiges getan. Fast vergessen sind die Tage, als man sich Freitagabends in die Videothek begab, um dort erst Videokassetten, dann DVDs und schließlich Blu-rays für einen niedrigen Obolus auszuleihen. Inzwischen haben viele dieser Videotheken ihre Pforten geschlossen, dafür läuft es für virtuelle Streaminganbieter fantastisch. Einer von ihnen ist die…
Weiterlesen
Zur Startseite