Highlight: Guns N‘ Roses vs. Nirvana: Chronik eines Streits mit gutem Ausgang

„Wo ist Izzy?“: Petition gestartet, um ehemaliges Guns-N‘-Roses-Mitglied wieder auf die Bühne zu holen

Das berühmte „Where’s-Izzy?“-Schild aus dem Video zu „Don’t Cry“, erschienen 1991, entfachte bereits einen Verdacht unter den Guns-N’Roses-Fans, und wenig später verließ Izzy Stradlin tatsächlich eine der größten Rockbands jener Zeit. Jahre danach steht die Frage immer noch im Raum: „Wo ist Izzy?“

Während der Gitarrist zwar weiterhin Musik veröffentlichte, blieb er doch meistens außerhalb des Scheinwerferlichts. Nichtsdestotrotz pflegt eine Gruppe seiner Fans die Hoffnung, dass eine neue Petition seine Aufmerksamkeit erregen wird, die ihn zu einer Rückkehr auf eine Bühne bewegen soll.

Geringe Ansprüche

Carlene Bender und die Izzy Stradlin Fan Group, die hinter der Petition stehen, hegen keine großen Ansprüche an die Wiederkehr ihres Stars auf eine Bühne: „Wir vermissen dich auf der Bühne. Bitte ziehe in Betracht, ein Konzert zu spielen, nur eine Show, nur du und deine Musik, alles zu deinen Bedingungen, natürlich.“

Kooperation

Weiter heißt es: „Umso besser, wenn du es dir vorstellen kannst, mehr zu tun, oder zu touren. Fürs Erste möchten wir aber einfach nur eine (Solo)-Show. Wir freuen uns über alles, über das du dich auch freust: Deine Location, deine Backing-Band, keine Backing-Band, neue Songs, alte Songs, Cover, etwas, alles. Online oder in Person; live oder vorher aufgenommen; akustisch oder elektrisch; wir wollen dich einfach nur performen sehen und hören.“

Die Unterzeichner der Petition erklären darüber hinaus, dass sie ihr Bestes tun werden, um die genannte Show zu unterstützen, indem sie natürlich anwesend sind, die Nachricht verbreiten und Merchandise kaufen. Seitdem die Petition gestartet wurde, machte der Hashtag #Izzyconcert2018 auf Twitter die Runde.

Keinesfalls ist die Petition in irgendeiner Weise an eine Guns-N‘-Roses-Beteiligung gebunden, obwohl er in diesem Jahr den Soundcheck einer aktuellen Guns-N’Roses-Show besuchte. Den Fans geht es einzig und allein um Izzy Stradlin. Hier können sie die Petition unterzeichnen.


Guns N' Roses vs. Nirvana: Chronik eines Streits mit gutem Ausgang

Wenige Bands hatten sich Anfang der Neunziger derart beharkt wie Guns N' Roses und Nirvana. Die Gunners zählten bereits zur Rock-Aristokratie, die jüngere Band um Sänger Kurt Cobain waren die aufstrebenden Grunger. Guns N' Roses standen für Exzess, Nirvana für Depression. Nachdem Cobain das Angebot von Rose ausgeschlagen hatte, für ihn als Support aufzutreten, war der Ofen aus. Hasstiraden und Drohungen folgten. Von der Fehde zwischen Guns N' Roses und Nirvana ist heute nichts mehr zu spüren, nicht nur, weil Kurt Cobain 1994 verstarb. Es scheint auch so etwas wie Freundschaft entstanden zu sein, auf jeden Fall zwischen Axl Rose…
Weiterlesen
Zur Startseite