Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Wolfgang Van Halen: Neue Singles als Vorgeschmack fürs Solo-Album


von

Eddie Van Halens Sohn tritt immer weiter in die Fußstapfen seines Vaters, könnte man meinen. Kürzlich veröffentlichte Wolfgang Van Halen, kurz WVH, zwei Singles als Vorgeschmack auf sein neues Album, das am 11. Juni erscheinen soll.

„Jeder sitzt zuhause fest, warum also nicht mehr Musik?“, sagte er über die Singles „Don’t Back Down“ und „Think It Over“, die er am gleichen Tag veröffentlichte.

Neues musikalisches Spektrum

Er möchte außerdem neue Seiten seines Sounds zeigen: „Das haben wir schon mit ‚Distance‘ und ‚You’re to Blame‘ gemacht. Und jetzt kann man das mit ‚Don’t Back Down‘ und ‚Think It Over‘ hören, sozusagen die entgegengesetzten Seiten des Spektrums.“

Das Solo-Debüt

Eddies Sohn, der 2006 zum Tour-Bassisten von Van Halen wurde, als er noch ein Teenager war, hat Berichten zufolge seit 2015 an seinem Solo-Debüt gearbeitet. Er nahm alle Instrumente und den Gesang auf dem Album auf und holte sich dann die Gitarristen Jon Jourdan und Frank Sidoris, den Schlagzeuger Garrett Whitlock und den Bassisten Ronnie Ficarro für die Live-Besetzung der Band. Er benannte das Projekt nach der Gruppe seines Vaters, die ursprünglich Mammoth hieß.

Die Grammys und Jimmy Kimmel

Kürzlich wurde Wolfgang Van Halen auch eingeladen, bei der Grammy-Verleihung den Klassiker „Eruption“ für das Eddie-Van-Halen-Tribute zu spielen. Er lehnte jedoch ab mit der Begründung: „Das kann niemand so spielen wie mein Vater“.

Dafür spielte der Bassist dann aber in Jimmy Kimmels Live-Show den Song „Distance“ und rührte damit seine Fans – „Distance“ ist ein Tribut an seinen verstorbenen Vater. Der Auftritt in der Sendung war zudem Wolfgangs erster öffentlicher mit seiner Band „Mammoth WVH“.

„Mammoth – WVH“

Das selbstbetitelte Debütalbum erscheint am 11. Juni über Ex1 Records/Explorer1 Music, inklusive einer kürzlich angekündigten limitierten orangefarbenen Vinylversion. Die Platte enthält die erste eigene Musik, nachdem Wolfgang bereits live bei Gruppen wie „Tremonti“, „Clint Lowery“ und natürlich „Van Halen“ tätig war. Mit den beiden neuen veröffentlichten Singles sind nun vier Songs vom Album digital hörbar.


Die meistunterschätzten Alben aller Zeiten: Swans – „The Burning World“

Viele Menschen finden dieses Album enttäuschend, manche auch verabscheu­ungswürdig. „Ich verabscheue diese Plat­te“, hat Michael Gira über das sechste Studioalbum seiner Band Swans aus dem Jahr 1989 gesagt. Es war das erste und letzte, das bei einem Major-Label erschien. Zu Beginn ihrer Karriere spielten die Swans auf Alben wie „Filth“ und „Cop“ einen ohrenzerfetzenden Zeitlupenlärm, danach wandten sie sich der Industrial Disco zu, bevor sie sich für „The Burning World“ in die Hände des Produzenten Bill Lasning begaben. Swans-Hörer fanden es nicht mehr heavy genug Der reicherte die minimalistischen Songdramaturgien mit allerlei indischem und ara­bischem Instrumentarium an. Für die Swans-­Hörer…
Weiterlesen
Zur Startseite