„X-Men“-Regisseur Brett Ratner soll sechs Frauen sexuell missbraucht haben

Brett Ratner wird von sechs Frauen beschuldigt, sie sexuell bedrängt zu haben. In einem Artikel der Los Angeles Times kommen Schauspielerinnen zu Wort, die Erfahrungen zu Protokoll geben, die sie mit dem 46-jährigen Hollywood-Regisseur („X-Men“, „Rush Hour“) gemacht haben wollen.

Darunter:

Olivia Munn („Zoolander 2“). Die Darstellerin sagte, Ratner habe vor ihr masturbiert, 2004 am Set von „After The Sunset“. Munn teilte auch mit, der Regisseur habe auf Magazincover masturbiert, auf denen sie abgebildet war.

Natasha Henstridge („Species“, „Ghosts Of Mars“) wirft Ratner vor, sie bei einer Party zu Oralsex gezwungen zu haben.

Ihre Kollegin Jaime Ray Newman („The Punisher“) gab zu Protokoll, der Regisseur habe sie als Sitznachbar im Flugzeug vulgär angemacht.

Brett Ratner: alles unwahr

Brett Ratner hat sich selbst noch nicht zu den Vorwürfen geäußert, sein Anwalt jedoch schon. Martin Singer lässt die Anschuldigungen gegenüber Ratner „kategorisch“ bestreiten. „Ich vertrete Mr. Ratner seit zwei Jahrzehnten, und nie hat eine Frau ihm gegenüber eine Anklage wegen sexuellen Fehlverhaltens oder Missbrauchs erhoben. Und zu keiner Zeit hat eine Frau jemals eine finanzielle Abwicklung seitens meines Klienten gefordert oder erhalten.“

Kevin Spacey

Seit dem Weinstein-Skandal gehen immer mehr Frauen und Männer an die Öffentlichkeit, die von Prominenten bedrängt oder missbraucht worden sein wollen. Kevin Spacey sieht sich derzeit konkreten Vorwürfen ausgesetzt:

„Er ist groß, oder?“: Kevin Spacey wird weiterer sexueller Missbrauchs-Handlungen bezichtigt


ROLLING-STONE-Ranking: Die 50 besten Serienstars aller Zeiten

„Liebt, als gäbe es kein Morgen. Wählt, als gäbe es eins“, schrieb Chuck Lorre im vergangenen Jahr in seine Produktionsnotizen, die am Ende jeder Folge von „The Big Bang Theory“ kurz aufflimmerten. Das Motto ist auch für Seriengucker nicht verkehrt: Man muss sich heutzutage schon genau überlegen, womit man seine Zeit verbringt. Die Zahl großartiger Serien ist exorbitant angestiegen, die mittelmäßiger noch mehr. Lorres eigene fallen fast alle in den ersten Bereich, er ist der mächtigste Sitcom-Erfinder aller Zeiten. „Roseanne“, „Dharma & Greg“, „Two And A Half Men“ und natürlich „The Big Bang Theory“: Damit hat sich der Amerikaner unsterblich…
Weiterlesen
Zur Startseite