Highlight: Paul McCartney kostete „Wetten dass..?“-Moderator den Job

Zusätzlich zum Film: „Shea Stadium“-Konzert von The Beatles kommt ins Kino

Die Dokumentation „Eight Days A Week: The Beatles Touring Years“ kommt am 15. September in die Kinos – wie jetzt angekündigt wurde, werden auch 30 Minuten aus der „Shea Stadium“-Konzert-Doku, gedreht am 15. August 1965, darin zu sehen sein. Der Sound wurde fürs Kino neu gemastert.

Die Show der Band wurde zuletzt 1967 vom US-Sender ABC-TV ausgestrahlt und seitdem in Ausschnitten in zahlreichen Beatles-Projekten verwendet. Seit der Fernsehausstrahlung war das komplette Konzert aber nicht mehr offiziell zu sehen. Die Show vor über 55.000 Menschen wurde damals von 14 35-Millimeter-Kameras aufgezeichnet und nun von Giles Martin und Sam Okell als kinotauglicher 4K-Film in den „Abbey Road“-Studios restauriert.

The Beatles spielten damals unter anderem „A Hard Day’s Night“, „I’m Down“, „Everybody’s Trying to be my Baby“ sowie „Dizzy Miss Lizzy“.

Hier ein Trailer zum Film „Eight Days A Week“:


PERFORMANCE: Rammstein ist bester Live-Act des Jahres

Rammstein lieferte den Fans auf ihrer Europa Stadion Tour 2019 Abend für Abend eine unvergessliche Bühnenshow. Und die Fans zahlen es der Band jetzt gebührend zurück: Im Publikumsvoting des IMA 2019 wurde die deutsche Rockband für ihre atemberaubende Liveshow als bester Live-Act des Jahres gewählt. Das Publikum konnten bis zum 9. Oktober 2019 über die Favoriten online abstimmen, die es auf besondere Weise geschafft haben, die Besucher Live mitzureißen. Rammstein setzte sich gegen nationale und internationale Musikgrößen wie Muse, Christine and the Queens, Florence + The Machine, Stormzy und Slayer durch. https://www.youtube.com/watch?v=eGpM1Z4E41w Provozierend, überraschend, gigantisch: Rammstein gewinnt ersten IMA 2019 „Die Nominierten der…
Weiterlesen
Zur Startseite