Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

AC/DC: Brian Johnson kann in 6 Monaten wieder live auftreten – dank neuer Hörtechnik

Kommentieren
0
E-Mail

AC/DC: Brian Johnson kann in 6 Monaten wieder live auftreten – dank neuer Hörtechnik

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Schon vor Wochen gab es erste Meldungen, dass es eigens für AC/DC-Sänger Brian Johnson eine Crowdfunding-Aktion geben könnte, um ihn mittels neuer Hörtechnik zurück auf die Bühne zu bringen. Anscheinend entwickelt sich die Aktion zu einem Erfolg.

Wie Stephen Ambrose, Wissenschaftler und Chef beim Tech-Konzern Asius, bestätigte, ist das Ziel, dass der 69-Jährige in „sechs bis 12 Monaten“ wieder auftreten könne. Das berichtet teamrock.com. Ambrose hatte sich mit dem Musiker mehrmals getroffen, nachdem dieser nicht mehr mit seiner Band auf Tour gehen konnte. Johnson war daraufhin nach Angaben des Konzernchefs dermaßen begeistert von der Asius-Technologie, dass er sofort neue Hoffnungen schöpfte.

Brian Johnson machte Luftsprünge

Ambrose gegenüber Teamrock: „Es würde mich nicht überraschen, wenn wir in sechs bis 12 Monaten für Brian und für viele andere Menschen etwas hätten, damit sie wieder auf die Bühne gehen können, ohne dass ihnen Taubheit droht.“ Lediglich die Ärzte des Sängers müssen nun noch grünes Licht geben, damit er den Prototypen der neuen In-Ear-Hörgeräte-Technik ausprobieren kann. „Wir müssen wissen, dass wir alles testen können, ohne dass wir sein Gehör schädigen“, so der Asius-Chef. „Ich glaube aber, dass diese Tests sehr erfolgreich verlaufen werden.“

Bei dem neuen Gerät aus der Produktserie ADEL handelt es sich um ein 10 Millimeter großes Versatzstück, das bequem hinter dem Ohr platziert werden kann. Mit einem Computer und einer Smartphone-App kann die Leistung des Hörgeräts kontrolliert werden. Auch andere Musiker wie KISS-Sänger Paul Stanley zeigten sich bereits begeistert von den ungeahnten technischen Möglichkeiten.

AC/DC und Axl Rose – ein gutes Team?

Brian Johnsons Platz bei AC/DC wurde bei den ausstehenden „Rock Or Bust“-Tour-Terminen in diesem Jahr von Guns-N’-Roses-Frontmann Axl Rose ausgefüllt. Fans hatten sehr unterschiedlich auf die Neubesetzung reagiert. Manche vermuteten, dass Johnson mit voller Absicht aus der Formation gedrängt wurde. Vor allem deutsche Anhänger blieben Skeptisch gegenüber Rose, der mit Guns N’Roses parallel auch auf Reunion-Tour unterwegs ist. Viele Tausend Tickets für Konzerte wurden nach Informationen der Konzertveranstalter zurückgegeben.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben