Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Gerüchte um AC/DC: Brian Johnson wird NICHT in die Wüste geschickt

Kommentieren
0
E-Mail

Gerüchte um AC/DC: Brian Johnson wird NICHT in die Wüste geschickt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Comedian Jim Breuer hat auf Facebook und Twitter versucht klarzustellen, dass er mit seinem Podcast eines nicht habe suggerieren wollen: dass AC/DC ihren Frontmann Brian Johnson in die Wüste schicken, weil er die US-Tournee der Band nicht absolvieren kann.

Jim Breuer teilte mit, er habe übertrieben und “sich ein wenig davontragen lassen.” In seinem Podcast “The Metal in Me” hatte er angedeutet, dass AC/DC längst einen neuen Gastsänger engagiert, sich nicht für das Wohlergehen des Sängers interessiert und stattdessen dessen Tourgepäck kommentarlos bei Johnson zuhause abgeliefert hätten.

Reaktionen in den sozialen Medien ließen nicht lange auf sich warten – Breuer sah sich gezwungen seine Aussagen zu verdeutlichen. Indem er sie zurückzog. Seinen Posts zufolge habe er nicht seinen Freund Brian Johnson zitiert – er sei ja nur “Freund und Fan” und wünsche sich, dass AC/DC ihre Tour beenden, mit Johnson am Mikro.

Der Sänger musste die Tour canceln, weil ihm der “totale Verlust des Gehörs” drohe.

 

I have seen some stories circulating about my podcast. As a friend, I saw Brian withdrawn for the first time in my life….

Posted by Jim Breuer on Dienstag, 15. März 2016

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben