Spezial-Abo
Highlight: Die besten Hardrock-Alben aller Zeiten: Guns N‘ Roses – „Appetite For Destruction“

AC/DC in Wien: Wird Axl „Gipsfuß“ Rose erstmals wieder stehen?

50.000 Fans im Ernst-Happel-Stadion, die Band im „Hyatt“, die „Hells Bells“ im Stadion – die Außenminister der USA und von Russland in der Stadt – viel Trubel in Wien.

Wie der Veranstalter des Wiener AC/DC-Konzerts dem „ORF“ erzählte, gibt es nun das Gerücht, dass Axl Rose, der sich im April den Fuß gebrochen hatte, immer fitter werde. Frank Hopperdizel: „Beim Tourstart in Lissabon war er sozusagen noch festgebunden an seinem Stuhl. Es gab Gerüchte, dass er versucht, die Mediziner zu überzeugen, dass er endlich aufstehen darf. Ich verstehe das auch. Es ist für keinen Künstler toll, wenn er das ganze Konzert sitzen muss.“

AC/DC-Tourmanager Dale Skjerseth gab derweil „Wien heute“ Einblicke in den Tour-Tross: „30 Lastwagen, sieben Busse und 75 Menschen sind bei der Tourneecrew dabei, dazu kommen noch die Bühnenarbeiter“.

Die Stadt ist also gewappnet für die Band. Gute Nachrichten auch vom gesundheitlich angeschlagenen Brian Johnson: Er bereitet sein Comeback als Sänger vor. 


10 Dinge über Guns N' Roses, die Sie garantiert noch nicht wussten

Die Hard-Rock-Band Guns N' Roses formierte sich im März 1985, nachdem sich die Mitglieder aus zwei anderen Bands, nämlich Hollywood Rose und L. A.-Guns zusammengetan hatten. Ihr Name ist eine Zusammensetzung aus den vorherigen Bandnamen. Zur Diskussion standen übrigens so unglaubliche Namen, wie AIDS und Heads of Amazon. Die Gründungsmitglieder der Band sind Rob Gardner, Izzy Stradlin, Axl Rose, Tracii Guns und Ole Beich. Allerdings blieb es nicht lange dabei. Schon nach der ersten Show Ende März wurde Beich gefeuert und durch den Bassisten Duff McKagan ersetzt. Aber auch Guns und Gardner verließen relativ schnell die Band; Bei Guns soll der…
Weiterlesen
Zur Startseite