Mötley Crüe, Anthrax und Velvet Revolver: Peinlicher Tribut für AC/DC-Sänger Bon Scott


von

Wer dieser Tage über AC/DC spricht, tut das sehr emotional: Berichten zufolge wird Axl Rose womöglich auch als Albumsänger den geschassten Brian Johnson ersetzen. Kollegen wie Phil Collen von Def Leppard halten das für gar keine gute Idee. 

🌇Bilder von "Die 100 besten Hardrock- und Metal-Alben: die komplette Liste!" jetzt hier ansehen

Nun zerschreddern andere Musiker auch noch das Andenken des ersten, 1980 verstorbenen AC/DC-Sängers Bon Scott. In Los Angeles stieg am Mittwoch (3. April) eine Allstar-Band auf die Bühne um des Frontmanns zu gedenken.

AC/DC: „Powerage“ live

Gespielt wurde der 1978er-Klassiker „Powerage“. Scott Ian von Anthrax übernahm dabei den Part des Rhythmusgitarristen Malcolm Young, begleitet wurde er von Rudy Sarzo (Ozzy Osbourne, Whitesnake, Quiet Riot) und Dave Kushner (Velvet Revolver). Zur Truppe gehörten auch die Comedians Dean Delray, Bill Burr und Mark Maron.

Nikki Sixx von Mötley Crüe ließ es sich nicht nehmen, auch eigenes Material zu interpretieren.

Tribut für Bon Scott: