Freiwillige Filmkontrolle


AC/DC sind nicht von australischer Chartspitze zu stürzen


von

In ihrem Heimatland sind AC/DC nicht zu stoppen. Ihre Platte „Power Up“ landete in den australischen Albumcharts (den ARIA Charts) zum dritten Mal in Folge an der Spitze.

Die Band freute sich zuletzt sehr über den durchschlagenden Erfolg ihres Werkes und bedankte sich in dem Zusammenhang auch bei allen Fans, die die „treibende Inspiration“ für ihre Musik „sind und waren“, so Gitarrist Angus Young.

AC/DC in den Charts noch vor Powderfinger

Mal schauen, wie lange dieser Siegeszug noch andauern wird. Die Brisbane-Rocker von Powderfinger wollen AC/DC mit ihrer Neuveröffentlichung „Unreleased (1998 – 2010)“ am liebsten den ersten Platz streitig machen. Bisher müssen sie sich aber mit der Mischung aus bis dato unveröffentlichten Songs als Nummer 2 zufriedengeben.

AC/DC und Powderfinger werden im ARIA-Ranking von Miley Cyrus’ „Plastic Hearts“ (auf dem dritten Platz), BTS’ „BE“ (4) und Taylor Swifts „Folklore“ (5) gefolgt.


Eric Pfeils Pop-Tagebuch: Bruce, der Lausbub

Folge 219 Unlängst war ich unter Einhaltung alles Nötigen mit meiner Frau bei einem befreundeten Paar zu Gast. Die beiden verfügen über eine Schallplattensammlung bibliothekhaften Ausmaßes, vor deren Hintergrund sich bestimmt großartige Zoom-Konferenzen veranstalten lassen, und so kamen wir naturgemäß immer wieder auf die Segnungen der Popmusik zu sprechen. Eines der Themen, die wir streiften, waren Rockstar-Autobiografien. Es gebe nur wenige wirklich gute, wusste der Gastgeber zu berichten, die meisten reihten nur minutiöse Beschreibungen von Aufnahmesessions aneinander, die sich mit minutiösen Beschreibungen entbehrungsreichen Tour-Trotts abwechselten. Besonders öde werde es, ergänzte der Freund, wenn beim betreffenden Rockstar eine Drogenabhängigkeit vorgelegen habe,…
Weiterlesen
Zur Startseite