Highlight: AC/DC Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour mit Brian Johnson wissen

AC/DC: So durchschnittlich ist das neue Merchandise

Es wird spannend für alle großen AC/DC-Fans. Erst kürzlich kamen die Gerüchte auf, dass ein neues Album und eine große Welt-Tournee mit Brian Johnson anstehe. Wie die Musik-Website „V100“ berichtete, sollen die genauen Daten und Städte am Mittwoch (17. Juli 2019) folgen.

Doch auch neben der Tour-Nachricht ist 2019 ein besonderes Jahr für AC/DC und ihre Fans. Vor genau 40 Jahren wurde das ikonische Album „Highway To Hell“ veröffentlicht, damals noch mit Bon Scott am Gesang. Dieser wurde erst nach seinem Tod im Jahre 1980 von Brian Johnson ersetzt.

„Highway to Hell“ jetzt auf Amazon bestellen

Auf der offiziellen Website der Band werden jetzt zu einem stattlichen Preis sämtliche Fan-Artikel zum Albumklassiker angeboten. Neben T-Shirts mit „Highway to Hell“-Aufdruck können auch Handy-Hüllen, Kühlschrankmagneten und Glas-Prints des Album-Covers erstanden werden. Die Platte selbst ist natürlich ebenfalls Teil des Sortiments.

AC/DC 1979.
AC/DC 1979.

Bis Anfang des Jahres war es noch ungewiss, ob der gesundheitliche Zustand des Sängers Brian Johnson Live-Auftritte überhaupt erlaubt. Aufgrund des hohen Risikos, taub zu werden, hatte der 71-Jährige sich eigentlich von den Bühnen der Welt zurückgezogen und erklärt, er könne nur noch an Studioaufnahmen der Band mitarbeiten. Live wurde Johnson von Axl Rose ersetzt. Johnson hatte sich in der Zwischenzeit anderen Projekten gewidmet, wie beispielsweise seiner Fernsehsendung „Life On the Road“, in der er mit berühmten Musikerkollegen wichtige Orte der Musikgeschichte besuchte und über Anekdoten ihrer Karriere sprach. Eine zweite Staffel der Serie soll in den USA noch diesen Herbst erscheinen.

Larry Hulst Getty Images

Song des Tages: AC/DC - „Highway To Hell“

„Ich bin seit 13 Jahren auf Tour“, beschwerte sich Sänger Bon Scott 1978. „Flieger, Hotels, Groupies, Alk. Das kratzt ganz schön an einem.“ Und so wurde „Highway To Hell “ letzter Wille und Testament: Vor dem Gitarrensolo von Angus Young schreit er „Don’t stop me!“ Das schaffte auch niemand. https://www.youtube.com/watch?v=l482T0yNkeo Erschienen auf: „Highway To Hell“, 1979. AC/DC zeigen „Highway To Hell“-Artwork, das von ihrer Plattenfirma zensiert wurde Kaum ein Song prägte das Image von AC/DC mehr als „Highway To Hell“. Aber anscheinend war das Atlantic Records, ihrem Label in den USA, alles etwas zu heiß. Wie die Band zuletzt mit…
Weiterlesen
Zur Startseite