Hier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragen










Album-Charts: ABBA verdrängt Ed Sheeran von Platz eins und überholt Helene Fischer


von

Es war abzusehen und nun haben wir es auch schwarz auf weiß: ABBA haben sich mit „Voyage“ Platz eins der deutschen Albumcharts gesichert und damit Ed Sheeran von der Pole-Position gekickt. Die Schweden können es nach 40 Jahren Pause eben immer noch.

Für Sheerans „=“ reicht es mittlerweile nur noch für Platz vier, obwohl das Album erst seit zwei Wochen auf dem Markt ist. Und auch Helene Fischer konnte sich – trotz „SOS“-Cover bei „Wetten, dass …?“ – nicht gegen die skandinavischen Pop-Giganten behaupten. Sie liegt mit „Rausch“ auf Platz zwei. Platz drei legen überraschend die Toten Hosen mit einem Re-Entry von „Learning English – Lesson 1“ hin. Udo Lindenberg konnte nach seinem Auftritt bei „Wetten, dass …?“ ebenfalls noch einmal aufsteigen. Er ging mit „Udopium – Das Beste“ von Platz 78 auf Platz fünf.

ABBA haben nach nur einer Verkaufswoche Platinstatus mit über 200.000 verkauften Einheiten erreicht. „Die komplette Top 100 zusammengenommen wurde nicht so oft verkauft wie ABBAs neues Werk. Hinzu kommt eine besondere Bestmarke: Weltweit hat Deutschland alle Märkte getoppt und ist mit den gesamten „Voyage“-Verkäufen in der Veröffentlichungswoche absolute Weltspitze“, berichtet die Plattenfirma Universal über den Erfolg des Albums.