Spezial-Abo
Highlight: 13 überraschende Fakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

Anonymous-Video droht Donald Trump mit „totalem Krieg“

Ein YouTube-Video, das angeblich vom Hacker-Kollektiv Anonymous stammt, hat Donald Trump den „totalen Krieg“ erklärt.

In dem Clip werden Anhänger und Sympathisanten der Gruppe dazu aufgefordert, die Wahlkampagne des republikanischen Präsidentschaftskandidaten zu sabotieren, indem man am 1. April seine Website lahmlegt. Das Video geht auf die Äußerungen Trumps ein: „Was wir sehen, ist zutiefst verstörend. Ihre widersprüchliche und hasserfüllte Kampagne hat nicht nur die USA geschockt. Sie haben den gesamten Planenten mit ihren entsetzlichen Aktionen und Idealen schockiert.“

April-Scherz oder wirkliche Bedrohung?

Die maskierte Person fordert daher alle Unterstützer von Anonymous zur Teilnahme bei „Operation Trump“ auf. Die Website trumpchicago.com soll am 1. April einer Cyberattacke ausgesetzt werden. „Wir brauchen euch, um seine Webseiten außer Gefecht zu setzen, um zu recherchieren und darzulegen, was er vor der Öffentlichkeit geheimhalten will.“

Das Video hier:

https://www.youtube.com/watch?v=Ciavyc6bE7A

Bereits im Dezember hatte Anonymous die Website TrumpTowerNY.com nach einer Videowarnung angegriffen. Der Grund: Trump hatte angekündigt, allen Muslimen die Reise in die USA zu verweigern zu wollen.


Keith Richards bedrohte Donald Trump 1989 mit einem Messer

ROLLING-STONE-Fundstück Im Jahr 1989 kehrten The Rolling Stones nach einer siebenjährigen Pause zurück ins Rampenlicht und spielten weltweit insgesamt 115 Konzerte. Die letzte Show während des US-Teils der Tour fand in der Boardwalk Hall in Atlantic City statt, wurde für das Pay-TV übertragen und gesponsert von „Trump Plaza Hotel And Casino“. Anscheinend wollte die Band auch schon in den 80er-Jahren nicht mit Trump in Verbindung gebracht werden. Deswegen schlossen sie mit ihrem Sponsor eine Vereinbarung, dass er in keiner einzigen Werbekampagne auftreten und - kein Witz! - auch dem Auftritt in Atlantic City fernbleiben sollte. Soweit die geläufigen Fakten. Doch…
Weiterlesen
Zur Startseite