Attila Hildmann von Anonymous gehackt worden! Daten erbeutet?


von

Mitgliedern des bekannten Hacker-Kollektivs Anonymous ist es anscheinend gelungen, sich Zugriff auf einen Webserver von Attila Hildmann zu verschaffen. Das meldeten die Netz-Aktivisten auf Twitter.

Zugleich machten sie sich über die eher kläglichen Sicherheitsvorkehrungen auf der über die offenbar eher schlampige Sicherheit auf dem Server des Vegan-Kochs lustig. So sei dieser nicht einmal mit SSL verschlüsselt gewesen („http“ statt „https“).

Ob die Hacker sensible Daten erbeuten konnten, ist derzeit noch unklar. Hildmann hat sich zu dem Vorfall noch nicht gemeldet. Der 39-Jährige ist seit einigen Wochen in den Schlagzeilen, weil er sich als konfliktbereiter Corona-Kritiker in Szene setzt und zusätzlich verwirrende Verschwörungstheorien verbreitet. Unterstützung bekommt er dabei unter anderem von Xavier Naidoo.

Die Anonymous-Aktivisten, die auch Screenshots von Hildmanns Ordner-Struktur der installierten Mail-Software als Beweis ins Netz stellten, schrieben zur Verwendung ihrer angeblichen Beute: „Nun ist das braune Wespennest aufgescheucht. Zieht euch in Zukunft warm an, virtual winter is coming.“