Miley Cyrus: „Wenn Trump Präsident wird, wandere ich aus!“


von

Miley Cyrus verkündete am Dienstag (01. März) via Instagram, sie würde auswandern, wenn Donald Trump die US-Präsidentschaftswahl gewinnen sollte.

Trump gelingt es derzeit, immer mehr republikanische Wähler hinter sich zu scharen. Die Präsidentschaftskandidatur scheint ihm fast sicher. „Donald Trump ist ein verdammter Albtraum!“, lautet die Antwort von Miley Cyrus auf den Erfolg des Milliardärs und Sprücheklopfers.

Die Sängerin, die sich unter anderem mit viel Herz für Tierschutz engagiert, deutete zudem auf Instagram an, sie würde das Land verlassen, sollte der Republikaner tatsächlich der nächste US-Präsident werden.

Donald Trump is a fucking nightmare!

Ein von Miley Cyrus (@mileycyrus) gepostetes Foto am

gonna vom / move out da country. #aintapartyindausaanymo

Ein von Miley Cyrus (@mileycyrus) gepostetes Foto am

Ein weiterer Post zeigt Cyrus‘ emotionale Reaktion auf die Fotos von Rebecca Francis, die regelmäßig stolz ihre erlegten Wildtiere zeigt, und sich als großer Trump-Fan bekannte. „Ich ziehe um, wenn das mein Präsident wird! Ich sage nichts, was ich nicht so meine!“, so Cyrus.

Yes . That is a tear rolling down my cheek dripping off the end of my nose….. This makes me so unbelievable scared and sad…. Not only for our country but for animals that I love more than anything in this world…. My heart is broken into a 100000 pieces ….. I think I may vomit …. That picture on the right is so disturbing…. YOU are not destiny! It is not your job to decide when a living things life is over …. & YOU DT ARE NOT GOD NO MATTER HOW MUCH YOU THINK YOU ARE!!! (& if he doesn’t think he is „God“ he thinks he is the fucking chosen one or some shit! We’re all just fucking jam between his rich ass toes! Honestly fuck this shit I am moving if this is my president! I don’t say things I don’t mean! )

Ein von Miley Cyrus (@mileycyrus) gepostetes Foto am



Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Queen-Sänger Adam Lambert: „Donald Trump kann nicht mal einen geraden Satz bilden“

Adam Lambert gehört spätestens seit den Protesten nach dem Polizisten-Mord an dem Afroamerikaner George Floyd zu den größten Kritikern von Donald Trump. Zuletzt bezeichnete er den US-Präsidenten als „Krebsgeschwür“, nachdem er mit Beginn der auch gewaltsamen Proteste im ganzen Land mehrere Stunden in einem Bunker unter dem Weißen Haus verbrachte. Nun wurde Lambert von einer Rede Trumps so sehr erzürnt, dass der derzeitige Queen-Frontmann auf Twitter explodierte. „Ich habe heute die Trump-Pressekonferenz verfolgt... Ich habe KEINE Ahnung, was er da faselte“, schrieb der 38-Jährige. Ein „großes Ereignis“ für ganz Amerika? Trump hatte am Freitag (05. Juni) zur Lage der Nation…
Weiterlesen
Zur Startseite