Arcade Fire verticken jetzt Fidget Spinner – und verlangen Mondpreis

Arcade Fire haben seit jeher ein gutes Gespür für ansprechendes Merchandising gehabt. Ihre Alben kommen nicht nur mit prächtigen Layouts daher, sondern werden meist in verschiedenen Formaten angeboten. Von „Neon Bible“ gab es zum Beispiel eine Special-Edition, in auf der sich ein Hologramm-Cover befand und zu dem kleine Daumenkinos gereicht wurden.

Am Montag (31. Juli) bot die kanadische Band, die vergangenen Freitag ihre fünfte Studioplatte „Everything Now“ herausgebracht hat, nun exklusive Fidget Spinner für Fans an. Das Spielgerät für Fingerfertige zeigt das bekannte „Everything Now“-Logo, das Arcade Fire als Teil einer fiktiven Werbekampagne für eine ebenfalls fiktive Firma noch vor Erscheinen der neuen LP etabliert hatte. Zudem fungiert das Teil auch als USB-Stick, auf dem sich „Everything Now“ befindet.

Clevere Konsumkritik oder Fan-Abzocke?

Beim Preis für den Fidget Spinner dürfte einigen Anhängern der Musiker aber schwindlig geworden sein, verlangten Arcade Fire doch glatt 109 US-Dollar. Trotz des Mondpreises (Fidget Spinner kosten für gewöhnlich nur wenige Euro/Dollar) waren die kleinen Geräte innerhalb weniger Minuten restlos ausverkauft. Noch ist laut „Spin“ unklar, ob bald wieder Nachschub verfügbar ist. Die Ironie, dass eine Band, die auf ihren Platten explizite Konsumkritik betreibt, selbst Geld mit Konsumtrends macht, ist allerdings dem einen oder anderen Fan dann doch aufgefallen…

Die speziellen Fidget Spinner sind auf jeden Fall Netzgespräch:

[interaction id=“581737d3fc6240d9039d3ea4″]


Arcade Fire liefern neuen Song für „Dumbo“-Remake

Die Neufassung von „Dumbo“ dürfte vielleicht die spannendste der zahlreichen Realverfilmungen großer Disney-Klassiker sein, mit der der Micky-Maus-Konzern zur Zeit Kasse macht. Das liegt daran, dass es sich um einen originären Stoff ohne Vorlage handelte, der zugleich einer ganzen Künstlergeneration wegen seiner melancholischen Tiefe sehr viel bedeutet(e). Wohl auch deswegen stürzte sich Regisseur Tim Burton mit großer Leidenschaft auf den Stoff, bezeichnete er ihn doch mehrfach als einen seiner Lieblingsfilme. Der Soundtrack des Remakes bekommt dabei eine ganz besondere Note: Arcade Fire haben eine neue Version von „Baby Mine“ aufgenommen. Das Herz-Schmerz-Lied, geschrieben von Frank Churchill und Ned Washington, 1941…
Weiterlesen
Zur Startseite