Batman-Prank: Echte Fledermaus bei Vorführung in Texas


von

Eigentlich wollten die Zuschauer den Batman nur auf der Leinwand betrachten, doch am Freitag (04.03.) gesellte sich eine echte Fledermaus zu den Gästen im Kinosaal.

„The Batman“ – unsere Kritik:

Obwohl das Management des Kinos direkt den Tierschutz verständigte, dauerte es, bis das Tier aus dem Kino entfernt wurde (Video hier). Die Vorführung im „Moviehouse & Eatery“ in Austin, Texas, musste daher unterbrochen werden. Die Zuschauer*innen wurden vor die Wahl gestellt: Weiterschauen oder Geld zurück. Laut eines Zuschauers entschieden sich die meisten für die erste Variante.

Das Kino vermutet, es handle sich bei der Aktion um einen Streich eines Gastes. Die inhaltliche Verbindung zwischen „The Batman“ und der freigelassenen Fledermaus sei zu ausgeprägt. Daher erklärte die Managerin Heidi Deno: „Wir werden unsere Security-Maßnahmen ausweiten und alle Taschen am Eingang kontrollieren.“

Berichten zufolge kam es durch den ungebetenen Gast zu keinen gesundheitlichen Folgen, niemand wurde gebissen oder übermäßig verschreckt.

Während in den USA die Vorstellung gecrasht wird, pausiert die Ausstrahlung des Blockbusters in Russland aufgrund des Kriegs in der Ukraine. Schauspielerin Zoë Kravitz äußerte sich zuletzt zur Bisexualität von Catwoman und Paul Dano erklärte, was seine Darstellung des Riddlers mit Nirvana zu tun hat.