Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Bestätigt: „Joker 2“ kommt


von

Joker – wir entzaubern den Film im Podcast:

Hier die aktuelle Folge anhören.

Es wird eine Fortsetzung zu „Joker“ geben, und es wird schon daran gearbeitet. Das vermeldet der „Hollywood Reporter“. Todd Phillips soll erneut Regie bei der „Origin Story“ des Batman-Antagonisten Arthur Fleck, gespielt von Joaquin Phoenix, arbeiten.

„Joker“ hat bislang mehr als eine Milliarde Dollar eingespielt und ist der erfolgreichste Film mit einem „R“-Rating in den USA, ist also nicht jugendfrei. Zur Fortsetzung sind noch einige Fragen offen: Wird Arthur Fleck alias Joker, aus der Klinik entlassen, auf Bruce Wayne alias Batman treffen? Und könnte „Joker“ gar zu einem Franchise werden – also genau das, was Regisseur Phillips und Hauptdarsteller Phoenix nie wollten, Teil einer Superhelden-Reihe?

 


Politiker will als Joker verkleidet in Japan Bürgermeister werden

Nicht erst seit gestern ist der Clown zu einer Symbolfigur eines politischen Anarchismus und Wahnsinns geworden, der mit logischen Argumenten nicht mehr zu bekämpfen ist. Dafür steht nicht zuletzt der Joker aus dem Batman-Universum. Ein japanischer Politiker nimmt den DC-Schurken nun zum Vorbild, um mit der Hilfe der Joker-Aura zum Bürgermeister zu werden. Bevor Sie ihn nun aber als Verwirrten abstempeln, der eh chancenlos sein wird, schauen Sie sich unbedingt Yuusuke Kawais Programm an. Der düstere Antiheld als Projektionsfigur für die Massen Um den amtierenden Gouverneur der Präfektur Chiba aus dem Amt zu jagen, plant der Japan-Joker einen Tokyo Tower…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €