Bestätigt: „Trainspotting 2“ kommt 2016 ins Kino

E-Mail

Bestätigt: „Trainspotting 2“ kommt 2016 ins Kino

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Kurz vor der ersten öffentlichen Vorführung seines aktuellen Films „Steve Jobs“ erzählte Regisseur Danny Boyle davon, dass die Fortsetzung seines Kult-Klassikers „Trainspotting“ sein neues Projekt sein wird. Der Film soll auf Irvine Welshs Roman „Porno“ aus dem Jahr 2002 aufbauen, der eine Romanvorsetzung der Buchvorlage von „Trainspotting“ ist.

Kinoplakat für "Trainspotting"
Kinoplakat für „Trainspotting“

John Hodges, der auch das originale Drehbuch zum ersten Film geschrieben hat und damit eine Oscar-Nominierung bekam, soll mittlerweile auch schon die Arbeit am Drehbuch des neuen „Trainspotting“-Teils abgeschlossen haben, wie „Consequence of Sound“ berichtet. Die Idee zur Fortsetzung könnte auch damit zusammenhängen, dass der Film 2016 seinen 20. Geburtstag feiert.

Alle Hauptdarsteller wieder mit an Bord

Was dem Sequel sicherlich gut stehen wird, ist die Tatsache, dass alle vier Hauptrollen-Charaktere wieder von den selben Schauspielern, wie im ersten Teil gespielt werden: Ewan McGregor, Robert Carlyle, Jonny Lee Miller und Ewen Bremner.

McGregor und Boyle hatten nach dem ersten gemeinsamen Film eine Auseinandersetzung, weil Boyle in „The Beach“ Leonardo di Caprios schauspielerisches Talent dem von McGregor vorzog. Mittlerweile sind die Wogen allerdings geglättet und die beiden haben sich sogar bereits getroffen, um über „Trainspotting 2“ zu reden.

„Die vier Hauptdarsteller wollen zurückkommen und das machen“
, erzählte Boyle „Deadline“. „Jetzt ist nur wichtig, alle deren Termine abzustimmen, was wirklich kompliziert ist, weil zwei von ihnen Serien drehen.“ „Elementary“ und „Once Upon a Time“ sind momentan mit Jonny Lee Miller und Carlyle besetzt.

„Porno“

Irvine Welsh, Autor von „Trainspotting“ in Edinburgh.
Irvine Welsh, Autor von „Trainspotting“, in Edinburgh.

„Porno“ steigt zehn Jahre nach den Ereignissen des ersten Buchs ein. Sick Boy (Miller) versucht darin sein Leben aufzuräumen und seinen frisch geerbten Pub in eine stilvolle Bar zu verwandeln. Das möchte er durch einen Porno-Dreh zu finanzieren. Spud (Bremner) verfällt in eine tiefe Depression, nachdem er versucht seiner Heroin-Sucht zu entkommen und Renton (McGregor) hat einen erfolgreichen Club in Amsterdam eröffnet und versucht, Sick Boys Film zu finanzieren.

picture-alliance / Mary Evans Pi
Jeff J Mitchell Getty Images
E-Mail