Bilderbuch statt Mac DeMarco: Diese Bands sind beim Maifeld Derby 2022


von

Es waren zwei lange und mühsame Jahre für Festival-Fans und Veranstalter. Keine Menschenmassen, keine vollen Hallen und keine Aufregung vor den Auftritten der Lieblings-Musiker*innen. Diesen Sommer soll das anders werden. Erstmals können viele Konzerte und Festivals ohne Beschränkungen wieder stattfinden. Auch das Maifeld Derby in Mannheim meldet sich für die zehnte Ausgabe zurück. Insgesamt sind 67 Künstler*innen aus der ganzen Welt bestätigt.

Line-Up Donnerstag und Freitag

Am Donnerstag startet die „Opening Party“ mit dem australischen Rapper Genesis Owusu, der deutschen Grunge-Band Smoking Lips und dem Multiinstrumentalist Wu-Lu. Am Samstag treten der Elektro-Musiker Caribou, die Jazz-Sängerin Arooj Aftab und die Newcomerin Lola Young auf.

Line-Up Samstag und Sonntag

Am Samstag dürfen die experimentellen Indie-Könige King Gizzard and the Lizard Wizard auf die Bühne. Außerdem spielt noch die Progressive-Rock-Gruppe black midi und die Schweizer Musikerin Emilie Zoé. Das Festival endet mit Chet Faker, der britischen Songwriterin Eve Owen und mit der Punk-Band aus „Down Under“ Amyl and the Sniffers.

Man blicke mit voller Freude auf das Festival, heißt es, auch wenn die Umstände „nie ungünstiger waren“. Personal- und Materialmangel sowie Absagen von Künstler*innen, wie etwa Mac DeMarco würden die Vorbereitung deutlich schwieriger machen. Ersatz für den Musiker gibt es aber bereits. Bilderbuch aus Wien kommen stattdessen nach Mannheim und werden Songs aus ihrem neuen Album GELB IST DAS FELD spielen.

Alle weiteren Infos, Timetable, Tickets und so weiter unter www.maifeld-derby.de.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de+++