Zurück zu about the IMA





Billie Eilish glaubt, dass die Generation-Z jetzt den Unterschied machen kann


von

„Wir wollen der Gen-Z eine Bühne bieten und einer erweiterten Zielgruppe zeigen, wie diese jungen Menschen digitale Technologien im positiven Sinne verwenden“, heißt es in einer Erklärung der Deutschen Telekom zu einer neuen Kampagne, die in ganz Europa die Befindlichkeiten von jungen Menschen ansprechen soll (und ihnen ganz nebenbei mit der Telekom eine Plattform dafür verspricht).

Als Sprachrohr konnte das Unternehmen aus Bonn eine der zur Zeit bekanntesten und vor allem in anvisierten Zielgruppe  der 16 bis 26-Jährigen zugkräftigsten Persönlichkeiten gewinnen: Billie Eilish.

Billie Eilish und der entscheidende Unterschied

In einem Clip, der über alle sozialen Netzwerke gestreut wird, sagt die Sängerin unter anderem (im Hintergrund): „Woher sollte eine Generation, die online lebt, etwas über die echte Welt wissen? Wir klicken und swipen uns durchs Leben. Die Handys in unseren Händen … unsere Gedanken in der Cloud. Aber wisst ihr was? Wenn’s uns wirklich wichtig ist, können genau wir, gerade jetzt, den entscheidenden Unterschied machen.“


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Mit einer Studie unter dem Titel „Gen-Z und Digitalisierung“, die im Juli 2020 in Zusammenarbeit mit Kantar entstanden ist und für die mehr als 4.000 Personen im Alter von 16 bis 26 Jahren in vier europäischen Ländern (Deutschland, Großbritannien, Polen und Ungarn) zu Netz- und Politik-Themen befragt wurden, wird die Kampagne auch inhaltlich gestützt.

Die Studie ergab unter anderem, dass 83 Prozent der Befragten der Auffassung sind, dass soziale Medien im Kampf gegen Ungerechtigkeit eine wichtige Rolle spielen.

Ziel der bislang beispiellosen Werbekampagne der Telekom sei es, möglichst viele Mitglieder der Gen-Z dazu zu bewegen, unter dem Motto #Whatwedonext mit persönlichen Geschichten für eine bessere Zukunft an der Kampagne teilzunehmen.

Mehrere Monate lang soll der digital lancierte Zukunftsoptimismus einer Zielgruppe, die zuletzt mit den „Fridays For Future“-Demos weltweit für Aufsehen sorgte, im Internet für Furore sorgen. Auch dank der Unterstützung von Millionen von Usern, die Billie Eilish folgen.


The Police: Drei Egos, fünf Platten, sieben Jahre

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf musikexpress.de veröffentlicht. Sie verbanden Pop-Melodien mit Reggae, changierten zwischen Punk-Rotz und chirurgischer Präzision, boten schlaue Texte und schlichte Lautmalereien: Gegen Ende ihres Schaffens als „die vermutlich größte Band der Welt“ gefeiert, lieferten The Police Musik für den Mainstream. Aber mit einer großen Portion Sophistication. Bevor es weiter zu unserer ME-Helden-Story geht, seht hier Stings Auftritt bei unserer Preisverleihung – der nächste IMA kommt bestimmt! „Tatsächlich stand The Police ganz oben auf meiner Liste potenzieller Bandnamen“, erinnerte sich Stewart Copeland 2014 in einem Radio-Interview mit dem US-Sender NPR, „danach folgten weitere, einer lahmer als der andere.…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine