Highlight: Serien wie „Breaking Bad“: Diese Alternativen holen Drogenbarone zurück auf Ihre Mattscheibe

„Breaking Bad“-Hausbesitzer baut Zaun, um Pizza-Würfe zu verhindern

Viele Anhänger von „Breaking Bad“ besuchen die zahlreichen Drehorte des Drogen-Dramas, um dort Selfies zu machen – oder Handlungen ihrer Lieblingsepisoden nachzustellen. Deswegen spielt auch eine gewisse Pizza eine Rolle, die Walter White (Bryan Cranston) in einer Folge der dritten Staffel auf das Dach seines Familienanwesens schmeißt.

In den letzten Jahren zielten einige Serienjunkies tatsächlich ebenso genau und warfen ihrerseits ganze Pizzen auf das in New Mexico ausfindig gemachte Domizil. Für die Hausbesitzer eine Katastrophe. Doch nun wehren sie sich gegen die Hardcore-Fans und bauen…eine knapp zwei Meter hohe Mauer! Das wird es den Pizza-Werfern deutlich schwerer machen.

100 Pizza-Pöbler auf einmal

Wie Joanne Quintana, die Tochter der Besitzerin, KOB4 Eyewitness News erzählte, kamen sogar einmal während eines Festivals in der Nähe 100 Personen auf einmal und verrichteten ihr schmutziges Werk.

Die unglaublichen Parallelen zwischen „The Walking Dead“ und „Breaking Bad“


„Better Call Saul“: Sensationeller Trailer für Staffel 5 - „Breaking Bad“-Hank dabei

Von Anfang an war „Better Call Saul“ weit mehr als nur eine Ergänzung, ein Spin-off von „Breaking Bad“. Schlug die Reihe, die Bob Odenkirk auf den Leib geschrieben wurde, zunächst noch einen schwarzhumorigen Ton an, der sich deutlich von der vielfach prämierten Ursprungsserie unterschied, wurde die Story um den tranigen, aber mit allen Wassern gewaschenen Anwalt Jimmy McGill immer komplexer und näherte sich spätestens mit der vierten Season im Ton fast dem Walter-White-Modus an. Nun steht endlich fest, dass es nach der im Februar 2020 startenden fünften Staffel auch eine finale sechste geben wird. Das bestätigte Showrunner Peter Gould laut „Hollywood…
Weiterlesen
Zur Startseite