Spezial-Abo

Dieser Fan-Favorit aus „Breaking Bad“ spielt bald bei „Better Call Saul“ mit


von

„Breaking Bad“ lieferte zu seiner Ausstrahlung ein ganzes Arsenal von mal mehr und mal weniger üblen Bösewichten. Sicherlich war das auch ein Grund für den Erfolg der spannungsgeladenen AMC-Reihe. Der Serien-Ableger „Better Call Saul“, der mit anderen Vorzeichen und auch anderem Grundton sozusagen die Vorgeschichte erzählt, knüpft nun mit der „Rückkehr“ einer der wohl beliebtesten „Breaking Bad“-Charaktere an seinen großen Bruder an.

Wie „Entertainment Weekly“ berichtet, wird nämlich kein geringerer als Giancarlo Esposito in seiner Rolle als Gustavo „Gus“ Fring mitspielen. Der Drogenbaron, der seine finsteren Geschäfte als Chef einer Hähnchenbraterei verdeckte, gehörte in „Breaking Bad“ mit seiner buddhistischer Ruhe und zugleich gewissenlosen Aktionen zu den ambivalentesten Gestalten. Sein erschreckendes Ableben in der vierten Staffel der Serie dürfte jeder Fan der Serie noch gut in Erinnerung haben.

„Breaking Bad“-Schurke Gus Fring spielt in der 3. Staffel von „Better Call Saul“ mit
„Breaking Bad“-Schurke Gus Fring spielt in der 3. Staffel von „Better Call Saul“ mit

Lässige Bösartigkeit

Esposito bestätigte bereits auf Twitter, dass er in der dritten Season von „Better Call Saul“ erneut mit großer Gelassenheit und vielleicht einen Tick selbstironischer wieder zu Gus Fring werden wird.

Die in Deutschland auf Netflix ausgestrahlte Serie wird mit großer Wahrscheinlichkeit schildern, wie Fring zum mächtigsten Meth-Verkäufer in New Mexico heranreift. Allerdings ist noch unklar, ob es sich um einen (kleinen) Cameo-Auftritt handelt oder um eine über mehrere Folgen angelegte Präsenz.

AMC

Bryan Cranston hatte das Coronavirus – jetzt spendet der „Breaking Bad“-Schauspieler Antikörper

Das Coronavirus kann jeden treffen – das bekam auch Bryan Cranston zu spüren. Wie der „Breaking Bad“-Schauspieler jetzt auf Instagram verriet, hat auch er sich kürzlich mit dem Virus infiziert. Glücklicherweise nahm die Erkrankung bei dem Schauspieler einen milden Verlauf, sodass er sich schnell davon erholt hat. Da er dadurch Antikörper gegen das Virus gebildet hat, möchte er nun anderen helfen: Cranstons Video zeigt ihn bei der Blutplasmaspende. Die aus seinem Blut gewonnenen Antikörper können für die Forschung und die Entwicklung einer Therapie beziehungsweise eines Impfstoffs genutzt werden. Die Spende dauerte etwa eine Stunde, in der der Schauspieler sich den…
Weiterlesen
Zur Startseite