Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Von genial bis gaga: Zehn Musikerzitate

Britney Spears sprintet 100 Meter in 6 Sekunden – glaubt sie zumindest

Usain Bolt muss vor Neid erblassen! Britney Spears hat der Welt mitgeteilt, dass sie es geschafft habe, 100 Meter in weniger als sechs Sekunden zu sprinten.

Die allerdings beeindruckende Zahl verkündete sie stolz auf Instagram und lieferte zumindest auch gleich ein Beweisfoto eines Zahlenwertes: 05,97 Sekunden.

Dazu schrieb Spears: „Ich habe meine erste 05 geschafft! Der Schlüssel ist, die eigene Angst vor der Übertreibung gleich zu Beginn zu überwinden. Weil mir das gelang, habe ich die 05 erreicht. Normalerweise laufe ich 06 oder 07. Mein erster Versuch war eine 09. Und jetzt habe ich es geschafft. Juchu.“

Britney Spears provoziert unbewusst die Internet-Trolle

Ihre Fans, aber auch Hobby- und Profi-Läufer rund um die Welt sind natürlich erheitert von diesem spontanen Triumph der eigenen sportlichen Leistungsmöglichkeiten. Der Weltrekord für diese Sprintstrecke liegt bei 9,58 Sekunden. Der jamaikanische Olympia-Rekordhalter hat ihn 2009 bei der Leichtathletik-WM in Berlin aufgestellt.

Zurecht fragen einige User in Kommentaren auf den Post bei Instagram, wie lang denn die Strecke in Wahrheit gewesen sein mag. Oder hat es sich dabei um einen technischen Fehler gehandelt?

Möglicherweise provozierte Spears mit ihrem Beitrag erneut jene Trolle, die sie vor einigen Tagen für ihre hämischen Kommentare kritisierte. In einem Social-Media-Beitrag öffnete sie ihr Herz, wie sehr sie von solchen Bemerkungen – es ging um das Tragen eines Badeanzugs – verletzt würde. Zugleich appellierte sie in Zeiten der Corona-Krise, fürsorglich miteinander umzugehen.


US-ROLLING-STONE: Britney Spears' „ …Baby One More Time“ ist die beste Debütsingle aller Zeiten

Der amerikanische ROLLING STONE hat die besten Debütsingles aller Zeiten gewählt. Auf Platz eins rangiert Britney Spears' „… Baby One More Time“ aus dem Jahr 1998. Damit lässt sie die Jackson 5 mit „I Want You Back“ (Platz zwei), die Sex Pistols mit „Anarchy In The U.K.“ (3), Run-DMC, „Sucker M.C.’s/It’s Like That” (4) und Chuck Berrys „Maybellene” auf der Fünf hinter sich. In seiner Begründung schreibt Rob Sheffield: „Es ist eines dieser Pop-Manifeste, die einen neuen Sound verkünden, eine neue Ära, ein neues Jahrhundert. Aber, vor allem: einen neuen Star. Planet Erde, heißen Sie Britney Janet Spears willkommen, den…
Weiterlesen
Zur Startseite