Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Bruce Springsteen: ein Schnaps – 0,2 Promille


von

Wie dieser Tage bekannt wurde, wurde Bruce Springsteen im vergangenen Jahr wegen Trunkenheit am Steuer, rücksichtsloses Fahren und „Alkoholkonsum in einem geschlossenen Bereich“ angeklagt . Nun tauchen weitere Details des Vorfalls auf. Doch je mehr über die Verhaftung  bekannt gegeben wird, desto mehr scheint es so, dass der Rocker Opfer von überkorrekter Polizeiarbeit wurde.

Wie„Asbury Park Press“ berichtet, habe der Blutalkoholgehalt bei Springsteens Verhaftung 0,2 Promille betragen – nur ein Viertel des gesetzlichen Grenzwertes in New Jersey.

Die Sache soll sich so zugetragen haben: Nach Berichten der „New York Post“ wurde der 71-Jährige von Fans erkannt und angehalten. Diese wollten ein Foto mit Springsteen ergattern, woraufhin einer ihn zusätzlich auf einen Schnaps einlud. Ein Polizist sah die Angelegenheit und hielt ihn kurz nach seiner Abfahrt an.

Nun muss der Boss erstmal aussagen. Weitere Details zu seinem Prozess in der kommenden Woche sind bislang noch nicht bekannt.

Jeep redigiert Werbespot mit Bruce Springsteen

ROLLING STONE berichtete bereits, dass Jeep den Werbespot mit Bruce Springsteen nach seiner Anklage wegen Trunkenheit am Steuer mit sofortiger Wirkung und kommentarlos aus dem Programm nahm. Obwohl das Video nun nicht mehr auf YouTube zu finden ist, kann es weiterhin auf den Social-Media-Kanälen des Sängers aufgerufen werden.

Es war sein erster Auftritt in einem Werbespot. Ebenso debütierte dieser erst vergangenen Sonntag (7. Februar) im Rahmen des Super Bowls.


Bruce Springsteen: Gericht lässt Anklage wegen Alkohol am Steuer fallen

Die Anklage wegen Alkohol am Steuer gegen Bruce Springsteen wurde vom Bezirksgericht des US-Bundesstaates New Jersey wieder fallen gelassen. Das geht aus einem Bericht der „New York Times“ hervor. Nachdem der Musiker im November 2020 von der Polizei, auf Verdacht betrunken Auto gefahren zu sein, festgenommen wurde, berichtete unter anderem „TMZ“, dass sich der Boss schon bald vor Gericht verantworten müsse. Jetzt sei er mit einer Geldstrafe von 540 US-Dollar davon gekommen. Am gestrigen Mittwoch (24. Februar) habe sich Springsteen schließlich in dem harmloseren Anklagepunkt – Alkoholkonsum in einem Sperrgebiet – für schuldig bekannt. Nachdem ihn der Richter Anthony R.…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €