„Krank!“ Charlie Sheen weist Vorwurf der Vergewaltigung Corey Haims zurück


von

Charlie Sheen hat den Vorwurf, er hätte einst Corey Haim vergewaltigt, zurückweisen lassen. Der Sprecher des 54-jährigen ließ ausrichten: „Diese kranken, verdrehten, niederträchtigen Anschuldigungen entbehren jeder Grundlage, fanden niemals statt. Punkt.“ Dem vorangegangen war die Premiere einer Doku des Ex-Kinderstars Corey Feldman: In seiner Doku „My Truth – The Rape Of two Coreys“ wirft Feldman dem Schauspielkollegen Charlie Sheen vor, 1985 den damals 13-jährigen Corey Haim vergewaltigt zu haben. Der sexuelle Missbrauch habe am Set des Films „Lukas“ stattgefunden. Haim verstarb 2010, Feldman ist heute 48 Jahre alt, Sheen war damals 19 Jahre alt und ist heute 54. Es ist das zweite Mal, dass Corey Feldman die Vorwürfe gegenüber Sheen erhebt.

In der Doku wird geschildert, dass Sheen den jungen Haim „nach vorne gebeugt“ und „mit Öl als Gleitmittel“ penetriert hätte. Sheen hatte diese Vorwürfe erstmals 2017 für abstrus erklärt. Feldman wiederum teilte immer wieder mit, dass die Anschuldigungen Haims niemals flüchtigen Anekdoten-Charakter gehabt, sondern ihn bis zu seinem Tod belastet hätten, der Wahrheit entsprächen.

Corey Haim und Corey Feldman 1989

Der Sprecher Charlie Sheens teilte dem „People“-Magazin per Statement weiter mit: „Ich rate jedem, die Quelle dieser Anschuldigungen zu beachten und zu lesen, was Judy Haim zu der Sache zu sagen hatte.“ Judy Haim, die Mutter Coreys, gab 2017 zu Protokoll, dass nicht Sheen, sondern dessen Kollege Dominick Brascia der Vergewaltiger ihres Sohns gewesen sei. Brascia, heute 61, wies die Anschuldigungen damals genauso zurück wie Sheen.

Ron Galella, Ltd. Ron Galella Collection via Getty