Riesen-Andrang! Chemnitz-Konzert wird hochverlegt!


von

Schöne Nachrichten: Weil etliche Chemnitzer und Angereiste das Gegen-Rechts-Konzert am Montag (03. September) erleben wollen, findet das Festival nun an einem Ort mit größerem Fassungsvermögen statt.

Die Toten Hosen, Kraftklub, Marteria, Casper, Feine Sahne Fischfilet und Trettman wollen ein Zeichen gegen rechte Gewalt setzen.

Bereits am Samstagabend werden Madsen („Herz statt Hetze“) gegen Fremdenfeindlichkeit in Chemnitz auftreten.

„Wir sind mehr“

Sogar U2-Sänger Bono sorgt sich („No More Chemnitz!“), wie er beim Konzert seiner Band in Berlin sagte – und er verwendete auf der Bühne den Slogan „Wir sind mehr“.

Das Festival findet nun, statt wie geplant vor dem Karl-Marx-Kopf, 400 Meter weiter auf einem großen Parkplatz an der Johanniskirche (unmittelbar zwischen Hauptbahnhof, Karl-Marx-Monument und Rathaus) statt. Los geht’s um 17 Uhr.

„Wir sind überwältigt von dem ganzen Zuspruch und Feedback. Daher verlegen wir unseren Bühnenstandort, damit wir auch gewährleisten können, dass Ihr dabei seid!“ heißt es auf der Facebookseite. „Vor dem Kopf wird es zudem eine DJ Bühne mit DJ’s geben. Im Stadthallenpark könnt Ihr Euch an unseren Infoständen austauschen.“

Florian Stangl