Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: The Stranglers: Alles, was man über den Hit „Golden Brown“ wissen muss

AC/DC: Coronavirus könnte Pläne für Album und Tour zerstören

Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus sorgt derzeit dafür, dass viele Konzerte und Tourneen abgesagt oder verschoben werden müssen. Auftritte, die dennoch stattfinden, erfordern besondere Maßnahmen – wie etwa bei Lindemann.

Besondere Aufmerksamkeit könnte nun AC/DC zukommen. Die Hard-Rock-Band plante eigentlich in diesem Jahr – Gerüchten zufolge eher im Frühjahr als später – eine neue Platte herauszubringen. Vor dem AC/DC-Studio in Vancouver wurde im vergangenen Jahr Brian Johnson gesichtet, seine Teilnahme ist auch bereits bestätigt. Angeblich ist auch Phil Rudd wieder am Schlagzeug dabei, auch wenn der aktuelle Tour-Drummer Chris Slade davon noch nichts mitgekriegt haben will.

„Back In Black“ auf Amazon.de kaufen

Band-Intimus Eddie Trunk hat behauptet, dass die Musiker längst im Studio letzte Hand an aktuelle Aufnahmen gelegt hätten. Ex-Twisted-Sister-Sänger Dee Snider gab zu Protokoll, dass Angus Young für die Platte Gitarrenparts von Malcom Young verwenden würde (Young verstarb 2017).

AC/DC: Wann geht’s los mit der Tour?

Die Veröffentlichung der neuen LP ist höchstwahrscheinlich streng an die Konzeption der Tour gebunden. So verfahren seit Jahren größere und mittlere Bands, schon allein deswegen, weil mit Konzertreisen heute wesentlich mehr Geld zu verdienen ist. Auch aus diesem Grund wurden in letzter Zeit bereits Albumveröffentlichungen verschoben, obwohl die Tour erst sehr viel später im Jahr stattfindet. Es soll schließlich nichts dem Zufall überlassen werden. Und das Coronavirus ist schon jetzt ein Desaster für die Musikindustrie.

Was könnte dies nun für AC/DC heißen? Bislang gibt es keine konkreten Infos für Tourpläne. Sollten AC/DC in diesem Jahr wieder in Stadien auftreten, dann hätte es bereits eine erste Ankündigung gegeben. So ist es möglich, dass die Band zunächst in Hallen spielt und dann im nächsten Jahr in den großen Arenen. Aber auch Hallen-Konzerte sind wegen der Coronavirus-Pandemie derzeit kaum möglich, auch im Sommer könnte dies noch so sein.

Vieles spricht dafür, dass die Tour von vornherein für einen späteren Zeitraum in diesem Jahr eingeplant war. Gibt es eine positive Entwicklung bei der Bekämpfung des tückischen Erregers, dann könnte es möglicherweise überhaupt keine Auswirkungen auf die Tour AC/DCs haben. So oder so ist aber damit zu rechnen, dass eine Tour erst im Herbst oder Winter beginnt und der Nachfolger von „Rock Or Bust“ erst frühestens im Sommer erscheint.



„Golden Brown“-Schöpfer: Stranglers-Keyboarder Dave Greenfield stirbt am Coronavirus

Dave Greenfield ist tot. Der Musiker, der über einen Zeitraum von 45 Jahren Keyboarder der britischen Punkrock-Band The Stranglers war, erlag am Sonntag (03. Mai) dem Coronavirus. Greenfield wurde 71 Jahre alt. Die Covid-19-Diagnose habe er am 26. April im Krankenhaus erhalten, in dem er wegen Herzbeschwerden behandelt wurde. Bassist JJ Burnel teilte die traurige Nachricht mit: „Mit großer Freund, treuer Kollege seit 45 Jahren und musikalisches Genie Dave Greenfield verstarb als eines der Opfer der Großen Pandemie von 2020. Wir alle von der weltweiten Stranglers-Familie trauern und kondolieren seiner Ehefrau Pam.“ David Paul Greenfield spielte seit 1975 bei den…
Weiterlesen
Zur Startseite