Das CBGB wird wiedereröffnet – als Flughafen-Restaurant


Ob das den Punk-Fans schmecken wird? Im berühmten Club CBGB in New York, auf dessen Bühne schon The Ramones, Patti Smith, Talking Heads und viele andere standen, wird vielleicht nie wieder Live-Musik gspielt. 2006 wurde der Club geschlossen. Jetzt wurden Pläne öffentlich, nach denen ein CBGB L.A.B. (Lounge and Bar) am Flughafen in New Jersey eröffnen soll – ein Restaurant mit amerikanischem Essen, wie „Gothamist“ berichtet.

Das CBGB in New York öffnete 1973 unter der Leitung von Hilly Kristal. Es wurde zum wichtigen Treffpunkt der Punk- und New-Wave-Szene. Die Berichte vom Essen zu dieser Zeit waren, gelinde gesagt, nicht von Lob gekrönt. So erzählte man sich von Chili-Gerichten, die mit Zigarettenasche und Körperflüssigkeiten angereichert waren. – Aber es ging ja schließlich primär um Musik. Ob sich dieses Image mit dem Restaurant am Flughafen in New Jersey wandeln wird, kann aber zumindest bezweifelt werden.

🌇Bilder von "20 ewig legendäre Orte des Pop" jetzt hier ansehen


Sid Vicious: Der mysteriöse Tod des Sex-Pistols-Bassisten

Am 1. Februar 1979 wachte Sid Vicious im Rikers Island Detention Center in New York City auf, in dem er wegen Mordverdachts einsaß. Die Tage, die bis zu diesem Zeitpunkt hinter ihm lagen, waren ein wahrer Albtraum gewesen. Die Staatsanwaltschaft warf ihm vor, seine Freundin Nancy Spungen ermordet zu haben, doch Sid erinnerte sich nicht an die Tat. Zum angeblichen Tatzeitpunkt war er vollkommen high und nicht mehr im Besitz seiner geistigen Fähigkeiten. Das Einzige, an das er sich erinnern konnte, war Nancys Leiche, die er nach dem Aufwachen fand. Der Gedanke, dass er der Täter sein könnte, terrorisierte ihn…
Weiterlesen
Zur Startseite