Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: „Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“: mindestens der drittbeste „Krieg der Sterne“-Film

Das sind die 30 erfolgreichsten Kino-Filme in Deutschland seit 1998

Natürlich dominieren amerikanische Blockbuster auch hierzulande das Kinoprogramm. Schaut man sich die nach Besucherzahlen erfolgreichsten Filme in deutschen Kinos in der Statistik an, dann sieht man aber auch, dass deutsche Produktionen nach wie vor beliebt sind – vor allem dann, wenn sie aus dem Comedy-Bereich kommen. Vor allem Michael „Bully“ Herbig hat mit seinen Zoten-Produktionen Millionen von Zuschauer in die Lichtspielhäuser gelockt.

Dennoch: Von den hundert beliebtesten Filmen der vergangenen 20 Jahre stammt im Grunde jeder Zweite aus den USA. Ganz vorne dabei – das dürfte die wenigsten überraschen – ist noch immer „Titanic“ mit fast 19 Millionen Zuschauern. Doch schon auf Platz vier folgt „Der Schuh des Manitu“. 11,7 Millionen Deutsche begeisterten sich für die alberne Winnetou-Parodie. Lachen konnte man allerdings auch über „Ice Age“. Der Animationsfilmspaß ist in der Top 30 mit gleich vier (!) Teilen vertreten.

Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in „Titanic“
Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in „Titanic“

Die 30 beliebtesten Kinofilme in Deutschland nach Besucherzahlen

  • 1 Titanic (1997) 18.778.157
  • 2 Harry Potter und der Stein der Weisen (2001) 12.551.455
  • 3 Der Herr der Ringe: Die Gefährten (2001) 11.842.335
  • 4 Der Schuh des Manitu (2001) 11.721.146
  • 5 Avatar – Aufbruch nach Pandora (2009) 11.291.616
  • 6 Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (2002) 11.159.088
  • 7 Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (2003) 10.440.707
  • 8 Harry Potter und die Kammer des Schreckens (2002) 9.692.983
  • 9 Ziemlich beste Freunde (2011( 9.547.130
  • 10 (T)Raumschiff Surprise – Periode 1 (2004) 9.150.976
  • 11 Star Wars: Das Erwachen der Macht (2015) 9.053.936
  • 12 Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung (1999) 8.961.354
  • 13 Findet Nemo (2003) 8.836.874
  • 14 Ice Age 2 – Jetzt taut’s (2006) 8.733.025
  • 15 Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los (2009) 8.705.891
  • 16 Harry Potter und der Feuerkelch (2005) 7.948.353
  • 17 James Bond 007: Skyfall (2012) 7.779.852
  • 18 Fack ju Göhte 2 (2015) 7.731.352
  • 19 Fack ju Göhte (2013) 7.412.499
  • 20 Honig im Kopf (2014) 7.280.026
  • 21 Ice Age (2002) 7.279.839
  • 22 Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 (2006) 7.225.672
  • 23 Harry Potter und der Orden des Phönix David Yates (2007) 7.076.615
  • 24 James Bond 007: Spectre (2015) 7.048.329
  • 25 Minions (2015) 6.944.549
  • 26 Sieben Zwerge (2004) 6.773.582
  • 27 Madagascar (2005) 6.707.458
  • 28 Ice Age 4 – Voll verschoben (2012) 6.700.179
  • 29 Der Hobbit: Eine unerwartete Reise (2012) 6.689.410
  • 30 Good Bye, Lenin! (2003) 6.574.961

Archive Photos Getty Images


„Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“: mindestens der drittbeste „Krieg der Sterne“-Film

Die Starpower Harrison Fords im Jahr 1983 demonstrierte allein der zeitliche und personelle Aufwand zur Befreiung seiner Figur Han Solo. Es benötigte sechs hochkompetente Freunde und drei Eskalationsstufen, um den Schmuggler aus den Fängen Jabba The Hutts zu befreien – und rund ein Drittel der gesamten Spielfilmzeit der „Rückkehr der Jedi-Ritter“. Zuerst kamen C-3PO und R2-D2 in den Palast des Verbrecherkönigs in die Wüste, dann Leia mit Chewie, schließlich Luke. Lando hatte sich den Einlass bereits erschlichen. Sie alle wollten Han helfen. Der hing, eingefroren in eine riesige Tafel aus Karbonit, als Schmuckstück an Jabbas Wand. So viel Aufwand, weil…
Weiterlesen
Zur Startseite