So lief das Tribute-Konzert für David Bowie


von

Nur zwei Tage nach seinem 69. Geburtstag starb David Bowie am 10. Januar 2016 an den Folgen einer Leberkrebserkrankung. Um das musikalische Erbe des Musikers gebührend zu feiern, vereinten sich am vergangenen Samstag (9. Januar) eine Reihe von prominenten Bowie-Fans und zelebrierten den Sänger mit der Livestream-Veranstaltung „A Bowie Celebration: Just For One Day!“

Eigentlich sollte das Online-Konzert pünktlich zu Bowies 74. Geburtstag am 8. Januar starten, doch aufgrund „technischer Schwierigkeiten und COVID-19-Einschränkungen“ musste die Veranstaltung um einen Tag verschoben werden.

Organisiert wurde das Ganze von David Bowies ehemaligem Pianisten Mike Garson, der für das dreistündige Konzert eine Reihe von namenhaften Musikern gewinnen konnte. Mit dabei waren unter anderem: Trent Reznor, Billy Corgan, Duran Duran, Adam Lambert, Yungblud, Perry Farrell, Corey Taylor, Peter Frampton und Boy George. Auch Bowies Produzent Tony Visconti sowie Bandmitglieder seiner letzten Tournee ließen sich bei dem Event blicken.

Best of Bowie

Eröffnet wurde das Konzert von der britischen New-Romantic-Band „Duran Duran“ mit einem Cover des Songs „Five Years.“ Es ist der erste Titel von David Bowies Album „The Rise and Fall of Ziggy Dust and the Spiders from Mars“ aus dem Jahr 1972.

Billy Corgan von den Smashing Pumpkins leistete seinen Beitrag zu der Veranstaltung mit einem Cover von „Space Oddity.“ Trent Reznor, Frontmann der „Nine Inch Nails“, performte die Songs „Fantastic Voyage“ und „Fashion.“ Reznor und Bowie nahmen Mitte der 90er gemeinsam Musik auf und gingen damals auch zusammen auf Tour.