Spezial-Abo

David Lettermans Show „My Next Guest Needs No Introduction“ wird fortgesetzt


von

Für seine mit einem Emmy nominierte Serie ist der Talkmaster David Letterman aus dem Ruhestand zurückgekehrt. In „My Next Guest Needs No Introduction“ unterhält er sich mit berühmten Persönlichkeiten aus aller Welt. Also etwas, worin er dann doch etwas Erfahrung hat. Neben Barack Obama waren unter anderem auch schon Ellen DeGeneres, George Clooney, Malala Yousafzai und Tina Fey zu Gast.

Vier Episoden, vier Gäste, vier Bereiche

Die Interviews sind auf Netflix zu sehen, zuletzt erschien im Sommer 2019 die zweite Staffel. Nun kündigte die Streaming-Plattform die Fortsetzung der Show an. Am 21. Oktober 2020 kehrt „My Next Guest Needs No Introduction“ mit der dritten Staffel zurück. Diese wird aus vier Episoden mit vier weiteren prominenten Gästen bestehen.

Die vorherigen Staffeln bestanden zwar jeweils aus sechs Episoden. Dafür trumpft die neue Staffel mit sehr unterschiedlichen Gästen auf: So ist sowohl ein Gespräch mit der US-amerikanischen Sängerin, Rapperin und Songschreiberin Lizzo angekündigt als auch Interviews mit dem Schauspieler Robert Downey Jr., der Unternehmerin Kim Kardashian West und dem Comedian Dave Chappelle. Sie alle werden ab diesem Herbst in der dritten Staffel zu sehen sein.

Netflix und die Talkshows: Es ist kompliziert

Dies ist die erste offizielle Nachricht über die Zukunft der Serie Letterman, die zuletzt im Oktober 2019 ein Special veröffentlicht hatte. Obwohl es sich nicht um eine traditionelle Talkshow handelt Lettermans Interviews sind ausführlich und vorgefilmt, oft außerhalb des Studios ist „My Next Guest Needs No Introduction“ eine der wenigen Sendungen, mit denen Netflix versucht, das Talkshow-Genre für sich zu erschließen.

In der Vergangenheit konnten sich Shows dieser Art meist nicht allzu lang auf Netflix halten. So hat der Streamingdienst im letzten Monat auch „Patriot Act With Hasan Minhaj“ abgesetzt. Damit ereilte jene Sendung das gleiche Schicksal wie schon zuvor „The Break With Michelle Wolf“, „The Joel McHale Show“ und „Chelsea“. Bei allen Formaten handelte es sich um (Talk-)Shows mit wechselnden Gästen, die meist gesellschaftliche, politische oder popkulturelle Themen aufgriffen.


Neu auf Netflix: Das sind die wichtigsten Netflix-Neuerscheinungen im Oktober 2020

Netflix bietet eine große Auswahl an Filmen, Serien, Dokumentationen und Comedy-Specials. Da auch im Oktober laufend neue Titel zur Mediathek des Streaming-Diensts dazukommen, zeigt ROLLING STONE Ihnen die wichtigsten Netflix-Neuerscheinungen im Überblick. Neu auf Netflix: Unsere Empfehlungen Judy 02.10.20 Der Film, der Renee Zellweger den zweiten Oscar einbrachte: In “Judy” mimt sie die Titelheldin Judy Garland. Regisseur Rupert Goolds Biographie fokussiert sich vor allem auf das letzte Lebensjahr der Schauspielerin und Sängerin Judy Garland (“Der Zauberer von Oz”), die 1969 in London verstarb. Eben jene ausverkauften Konzerte, die sie in der englischen Hauptstadt gab stehen im Mittelpunkt des Films, genauso…
Weiterlesen
Zur Startseite