So kann man „Death To 2020“ bei Netflix auch in Deutschland sehen


von

„Death To 2020“ wirft einen scharfzüngigen Blick auf ein Jahr, an das sich wohl kaum jemand mit Freude erinnern wird. Zu sehr stand es im Zeichen der Corona-Pandemie, die das gewohnte Leben der Menschen rund um den Erdball aus den Fugen brachte.

Der „Black Mirror“-Entwickler Charlie Brooker ließ dafür in einem Mockumentary-Format einige nicht ganz so kompetente Kommentatoren (u.a. Samuel L. Jackson, Hugh Grant und Lisa Kudrow) auf das Jahr zurückblicken.

„Death To 2020“ auf Netflix: Spracheinstellung ändern

Aus irgendeinem Grund ist „Death To 2020“ (das in den USA ziemlich vernichtende Kritiken erhielt) in Deutschland vorläufig im Streaming-Angebot nicht zu finden. Ein verzögerter Start sei aber für Ende des Jahres geplant, so Netflix. Es gibt aber dennoch eine Möglichkeit, die derbe Satire doch noch sofort zu sehen. Mit einigen wenigen Handgriffen in den Einstellungen.

So muss die Profil-Sprache auf Englisch geändert werden. Das geht ganz einfach: „Profile verwalten“ suchen und anklicken (im Netz im Dropdown-Menü, in der App anwählbar bei der Netflix-Startfrage: „Wer schaut gerade?“).

Bei der Sicht auf die eigene Profile das gewünschte wählen und dann auf der Bearbeitungsseite Netflix auf Englisch umstellen. Nun kann „Death To 2020“ nicht nur in der „Suche“ gefunden, sondern auch gestreamt werden. Allerdings ist die Komödie nur in englischer Sprache ohne Untertitel verfügbar.