Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: AC/DC: 10 Dinge über die Band, die Sie garantiert noch nicht wussten

Depeche Mode live in Zürich 2017: Fotos, Setlist, Videos

Am Sonntag (18. Juni) haben Depeche Mode ihre Schweizer Fans beim einzigen Auftritt in der Alpenrepublik im Letzigrund-Stadion in Zürich verzückt. Bei hochsommerlichen Temperaturen auch ein ziemlich erhitztes Konzert. Die Fans vor Ort schwärmten in den sozialen Netzwerken von dem hervorragenden Klang in der Arena. Etwas mehr als 50.000 Besucher sollen laut depechemode.de dabei gewesen sein.

Für die Setlist haben sich Depeche Mode allerdings keine Überraschung für die Schweizer ausgedacht. Nach wie vor bleibt das Bowie-Cover „Heroes“ umstritten; manchen Fans gefällt es ausgesprochen gut, andere halten es für wenig geschmackssicher.

Fotos

Setlist

  • 1. Going Backwards
  • 2. So Much Love
  • 3. Barrel Of A Gun
  • 4. A Pain That I’m Used To
  • 5. Corrupt
  • 6. In Your Room
  • 7. World in My Eyes
  • 8. Cover Me
  • 9. A Question Of Lust
  • 10. Home
  • 11. Poison Heart
  • 12. Where’s The Revolution
  • 13. Wrong
  • 14. Everything Counts
  • 15. Stripped
  • 16. Enjoy The Silence
  • 17. Never Let Me Down Again

Zugabe

  • 18. Somebody
  • 19. Walking In My Shoes
  • 20. Heroes (David-Bowie-Cover)
  • 21. I Feel You
  • 22. Personal Jesus

Videos

Heroes

Somebody

Siggi Bucher picture alliance / Siggi Bucher/KEYSTONE/dpa
Siggi Bucher picture alliance / Siggi Bucher/KEYSTONE/dpa
Siggi Bucher picture alliance / Siggi Bucher/KEYSTONE/dpa

AC/DC: 10 Dinge über die Band, die Sie garantiert noch nicht wussten

1. Die Nähmaschine Die Brüder Malcom und Angus Young entwickelten die Idee für den Bandnamen, nachdem sie die Initialen „AC/DC“ auf einer Nähmaschine ihre älteren Schwester Margaret sahen. Es ist eine Abkürzung für alternating current bzw. direct current (Wechselstrom / Gleichstrom). Die Brüder dachten, dass dieser Name die rohe Energie, die kraftvollen Auftritte der Band und die Liebe zu ihrer Musik angemessen symbolisiere. 2. AC/DC und der Teufel Es gab einige weitere Fan-Theorien hinter dem Namen AC/DC. Durch Songtitel wie „Highway to Hell“ oder „Hells Bells“ sowie die Ansicht konservativer Vertreter der Gesellschaft, dass Rock 'n' Roll die Musik des Teufels sei,…
Weiterlesen
Zur Startseite