Depeche Mode live in Köln: Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen!


Am Pfingstmontag setzen Depeche Mode ihre „Global Spirit“-Tour in Deutschland fort und spielen im Rheinenergie-Stadion in Köln. Wie auch schon beim Auftritt in Leipzig wird es zu verschärften Sicherheitskontrollen kommen, wie depechemode.de berichtet. Für die erwarteten 40.000 Besucher heißt es deshalb, so früh wie möglich da sein. Der Einlass beginnt offiziell um 16:45.

Neben dem strikten Verbot von größeren Taschen, Helmen und Rucksäcken sollten sich Konzertgänger unbedingt auf Bodychecks einstellen. Es soll auch Metalldetektoren geben. Es wird geraten, sich auf die Mitnahme von Smartphones, Schlüsseln, Brieftaschen und kleine Kosmetiktäschchen zu beschränken.

Depeche Mode reagieren auf Anschlag in Manchester

„Unser Ziel ist es, die Kultur als wesentliches Merkmal einer freien und offenen Gesellschaft nicht einschränken zu lassen und unser gewohntes Leben so weit wie möglich aufrecht zu erhalten“, sagte Marek Lieberberg, Chef von Live Nation, zu den Maßnahmen, die eine direkte Reaktion auf den Terroranschlag bei einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande in Manchester ist.


Bryan Ferry: Nachhol-Termine 2021

Bryan Ferry ist einer von vielen Künstlern, dessen Tour auf Grund der Coronavirus-Pandemie verschoben werden musste. Seine Fans hatten sich eigentlich auf drei Open-Air-Konzerte gefreut, bei denen Ferry seine Greatest Hits performen wollte. Nun wurden die neuen Termine bekannt gegeben. ROLLING STONE präsentiert weiterhin. Eigentlich hatte der Brite geplant, im Juli und August in Köln, Schwetzigen und Salem seine Fans aufzutreten. Bei Juli und August bleibt es auch – allerdings ein Jahr später. Eines der geplanten Konzerte kann leider nicht stattfinden: Die Show in Salem muss aus terminlichen Gründen leider komplett entfallen, teilte der Veranstalter mit. Der Auftritt auf dem…
Weiterlesen
Zur Startseite