Deutscher Radiopreis: Verleihung mit Duran Duran und Rag’n’Bone Man


von

Der deutsche Radiopreis gilt als feste Größe in der Medien-Branche. Seit bereits zwölf Jahren werden dort einmal jährlich besondere Leistungen im Radio-Bereich geehrt. Die Veranstaltung findet dieses Jahr am 2. September im „Schuppen 52“ am Hamburger Hafen statt – zum zweiten Mal unter Pandemie-Bedingungen.

Am Donnerstag werden Revolverheld, Nathan Evans, Johannes Oerding und Wincent Weiss im Laufe des Abends zu sehen sein. Doch auch internationaler Besuch kündigt sich an.

Duran Duran und Rag’n’Bone Man zu Gast

Die New-Romantic-Helden Duran Duran kommen nach Hamburg, um einen neuen Song aus ihrem Album  „FUTURE PAST“ vorzustellen, welches im Oktober diesen Jahres das Licht der Welt erblicken wird.

Zusätzlich wird der US-amerikanische Sänger Rag’n’Bone Man zur Show anreisen. Der 36-Jährige, der 2016 mit seiner Single „Human“ zu Bekanntheit kam, wird mit „All You Ever Wanted“ und „Crossfire“ zwei neue Songs präsentieren.

Wichtigste Auszeichnung der Branche

Der deutsche Radiopreis gilt als wichtige Auszeichnung der Branche. Vergeben wird der Award in zehn verschiedenen Kategorien, darunter „beste Reportage“, „beste Comedy“, „bester Podcast“ und „beste Moderation“. Aus den eingereichten Vorschlägen ermittelt das Grimme-Institut die drei Besten. Unter ihnen wählt schließlich eine Jury aus Medienexpert*innen den oder die Gewinner*in aus.

Ein Gewinner steht jedoch schon jetzt fest: „Radio Wuppertal“ bekommt den Sonderpreis des Beirats verliehen. Der Sender hatte im Zuge der Flutkatastrophe im Juli besonderes Engagement gezeigt. Mithilfe eines Notstromaggregats sendete er so lang aus dem Flutgebiet, bis dies schlicht nicht mehr möglich war. „Damit hat es gezeigt, was Radio kann: nah dran zu sein und dafür zu sorgen, dass die Menschen gut informiert sind.“ erklärte  die Programmdirektorin des Norddeutschen Rundfunks, Katja Marx.