Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung
Highlight: David Bowie & Iggy Pop: Die Berliner Alben und Jahre

Der Konzertmitschnitt von Iggy Pops „Post Pop Depression: Live at the Royal Albert Hall“ erscheint im Oktober

Iggy Pops Performance vom 13. Mai 2016 in Londons Royal Albert Hall erscheint am 28. Oktober auf DVD, Blu-Ray und in digitalen Formaten.

Bei der Show durften Klassiker wie „Sixteen“, „The Passenger“, „Sister Midnight“, „Lust for Life“ sowie „China Girl“, den Pop gemeinsam mit David Bowie in Berlin schrieb, nicht fehlen.

Im Februar dieses Jahres verlautbarte der 69-Jährige, dass das Album „Post Pop Depression“ samt Tour eventuell das Ende seiner Rockerkarriere darstellen könnte: „Ich habe das Gefühl, danach einzupacken… Das ist einfach ein Bauchgefühl.“

Kooperation

Wenn man sich seine Shows der letzten Monate ansieht, hat man allerdings nicht das Gefühl, dass dem einstigen Stooges-Frontmann die Puste ausgeht, wie dieser Fan-Mitschnitt vom Albert-Hall-Gig beweist:

Sein siebzehntes Studioalbum „Post Pop Depression“ realisierte Pop gemeinsam mit Josh Homme von Queens of the Stone Age. Dieser half ihm auch seine Post-Depression-Tour-Band, mit den Queens-of-the-Stone-Age-Gitarristen Troy Van Leeuwen und Dean Fertita sowie dem Drummer Matt Helders und dem Gitarristen Matt Sweeney, beiden von den Arctic Monkeys, zusammenzustellen.

„Iggy Pop, Post Pop Depression: Live at the Royal Albert Hall“ Trackliste:

1. Lust for Life
2. Sister Midnight
3. American Valhalla
4. Sixteen
5. In the Lobby
6. Some Weird Sin
7. Funtime
8. Tonight
9. Sunday
10. German Days
11. Mass Production
12. Nightclubbing
13. Gardenia
14. The Passenger
15. China Girl
16. Break Into Your Heart
17. Fall in Love With Me
18. Repo Man
19. Baby
20. Chocolate Drops
21. Paraguay
22. Success


Foreigner remastered: „Live At The Rainbow '78“ – Konzertfilm erscheint am 15. März

Die Rocker um Foreigner, die mittlerweile seit über 40 Jahren bestehen, veröffentlichen zusammen mit Eagle Vision ein ganz besonderes Konzert: „Foreigner Live At The Rainbow“. Der restaurierte und neu abgemischte Mitschnitt erscheint am 15. März sowohl als klassische DVD und Blu-ray, als auch mit erweiterten Audio/Video-Konfigurationen (DVD + CD bzw. Blu-ray + CD). Nachdem sich das Debütalbum von Foreigner ein Jahr lang in den Top-20 der US-Charts gehalten hatte, kehrte die damals sechsköpfige Band am 27. April 1978 nach England zurück, um in der Heimat von Bandgründer Mick Jones ein gefeiertes Konzert im Londoner Rainbow Theatre zu spielen. Jones &…
Weiterlesen
Zur Startseite