Highlight: Die besten Gitarristen aller Zeiten: Keith Richards

Rolling Stones beenden „No Filter Tour“ mit 415,6 Millionen US-Dollar Einnahmen

Die dreijährige „No Filter Tour“ ging am 30. August 2019 im Hard Rock Stadium von Miami zu Ende. Zeit, Bilanz zu ziehen. Und die Stones sind nun die einzigen Musiker, die gleich mit zwei Tourneen unter den Top 10 der umsatzstärksten Konzertreisen vertreten sind.

Laut Angaben von „Billboard Boxscore“ erzielte die „No Filter Tour“ einen Umsatz von 415,6 Millionen US-Dollar, die Band verkaufte 2.290.871 Tickets.

The Rolling Stones auf “No Filter Tour“

Die Stones begannen ihre Tour im September 2017 mit 14 Stadionshows in Europa. Allein die Eröffnungsrunde brachte 120 Millionen US-Dollar ein. Für 14 weitere Shows kehrte die Band ein Jahr später nach Europa zurück. Dieses Leg brachte den Stones 117,8 Millionen US-Dollar ein, bevor sie schließlich nach Amerika kamen.

The Rolling Stones übertreffen eigene Rekorde

Jagger, Richards, Watts und Wood lieferten 16 Auftritte in Nordamerika ab, begonnen am 21. Juni 2019 im Chicagoer Soldier Field, und kehrten am 30. August in Miami ein: Die Gigs erzielten 177,8 Millionen US-Dollar. Diesmal übertrafen sie sich selbst und sammelten in zwei Nächten (1. und 5. August) 25,5 Millionen US-Dollar im MetLife-Stadion im Großraum New York (Veranstaltungsort ist East Rutherford, N.J.).

The Rolling Stones „Rock and Roll Circus“ auf Amazon

Pro Konzert erzielten die Stones unglaubliche 11,1 Millionen US-Dollar pro Show und übertrafen wieder einmal sich selbst, nachdem sie in den Jahren 2017 bis 2017 in Europa 8,5 Millionen US-Dollar pro Konzert verdienten.

Insgesamt ist die „No Filter Tour“ mit 415,6 Millionen US-Dollar die acht umsatzstärkste Tour aller Zeiten. Die „A Bigger Bang Tour“ der Band (2005-07) hielt mit 558 Millionen US-Dollar den Rekord aller Zeiten, bis U2 sie mit der „360 ° Tour“ (2009-11) übertrafen und 736,4 Millionen US-Dollar einspielte. Zuletzt beendete Ed Sheeran die „Divide Tour“ (2017-19) mit satten 776,2 Millionen US-Dollar und setzte damit den neuen Standard.

Rich Fury Getty Images

Schon
Tickets?

Elton John: auf Kokain ein Konzert der Rolling Stones an sich gerissen und Dylan für einen Gärtner gehalten

Kurz vor Veröffentlichung seiner Autobiografie „Me“ kommen einige unterhaltsame Anekdoten aus dem Leben Elton Johns an Tageslicht, die er in dem Buch schildert: So habe der Sänger, bis oben hin voll mit Kokain, ein Konzert der Rolling Stones für sich beschlagnahmt – er wollte nach seinem Gastauftritt die Bühne nicht mehr verlassen. In Colorado durfte Elton zu „Honky Tonk Women“ auf die Bühne, und blieb auch danach on stage. „Die Sache lief gut, also jammte ich einfach bis zum Ende des Sets weiter“, schreibt er. „Ich dachte nicht daran, die Band zu fragen, ob sie überhaupt einen Aushilfs-Keyboarder benötigen.“ Böser…
Weiterlesen
Zur Startseite