Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Diese Stars feierten mit Guns N’ Roses große Reunion

Kommentieren
0
E-Mail

Diese Stars feierten mit Guns N’ Roses große Reunion

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Guns N’ Roses haben noch einmal Rockgeschichte geschrieben – jedenfalls eine, die viele Fans der Band eigentlich nicht mehr für möglich gehalten haben. Am Freitag (01. April) feierten Axl Rose, Slash und Duff McKagan in Los Angeles im Club Troubadour vor 400 geladenen Gästen große Reunion. Es war ihr erster gemeinsamer Gig seit 23 Jahren. Mit dabei auf der Bühne: Keyboarder Dizzy Reed, Gitarrist Richard Fortus, Drummer Frank Ferrer und Melissa Reese.

Der intime Gig war erst am selben Tag auf der Internetseite der Band angekündigt worden. Trotzdem ließen sich auch viele Stars blicken, die unbedingt einen Blick auf das neue und zugleich alte Line-Up werfen wollten. Schauspielerin Kate Hudson, Musiker Lenny Kravitz, Komiker Jim Carrey und Schauspieler Bradley Cooper mischten sich unter die Anhänger von Guns N’ Roses und feierten mächtig mit. Hier finden Sie Setlist, Videos und Fotos!

Backstage-Schnappschuss
Backstage-Schnappschuss

Das Konzert in Los Angeles ist der Startschuss für die „Not in this Lifetime“-Tour, die Guns N’ Roses durch Stadien in den gesamten USA führen wird.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Szene aus „Neo Magazin Royale“
    Hat es Jan Böhmermann mit seinem Erdogan-Gedicht übertrieben?

    Das ZDF hat den Beitrag aus „Neo Magazin Royale“ aus der Mediathek verbannt, weil man die eigenen Qualitätsstandards nicht erfüllt sah. Vielleicht lag es auch daran, dass das Gedicht von Jan Böhmermann schlicht und einfach rassistisch war. Ein Kommentar.

Kommentar schreiben