Spezial-Abo

Diese Stars feierten mit Guns N‘ Roses große Reunion


von

Guns N‘ Roses haben noch einmal Rockgeschichte geschrieben – jedenfalls eine, die viele Fans der Band eigentlich nicht mehr für möglich gehalten haben. Am Freitag (01. April) feierten Axl Rose, Slash und Duff McKagan in Los Angeles im Club Troubadour vor 400 geladenen Gästen große Reunion. Es war ihr erster gemeinsamer Gig seit 23 Jahren. Mit dabei auf der Bühne: Keyboarder Dizzy Reed, Gitarrist Richard Fortus, Drummer Frank Ferrer und Melissa Reese.

Der intime Gig war erst am selben Tag auf der Internetseite der Band angekündigt worden. Trotzdem ließen sich auch viele Stars blicken, die unbedingt einen Blick auf das neue und zugleich alte Line-Up werfen wollten. Schauspielerin Kate Hudson, Musiker Lenny Kravitz, Komiker Jim Carrey und Schauspieler Bradley Cooper mischten sich unter die Anhänger von Guns N‘ Roses und feierten mächtig mit. Hier finden Sie Setlist, Videos und Fotos!

Backstage-Schnappschuss
Backstage-Schnappschuss

Das Konzert in Los Angeles ist der Startschuss für die „Not in this Lifetime“-Tour, die Guns N‘ Roses durch Stadien in den gesamten USA führen wird.


Lenny Kravitz: „Here To Love“-Europatour nicht verschoben, sondern abgesagt

Auf Grund des Corona-bedingten Veranstaltungsverbots musste auch Lenny Kravitz seine geplante „Here To Love“-Europatour diesen Sommer ausfallen lassen. Allerdings wird es vorerst keine Nachhol-Termine für die Deutschland-Konzerte geben. Drei Shows in Hamburg, Berlin und Mainz sind von der Absage betroffen, teilten Kravitz und sein Konzertveranstalter mit. Schlechte Nachrichten „An alle meine Freunde in Europa: Ich muss euch leider mitteilen, dass die Konzerte meiner „Here To Love“ Tour aufgrund von Covid-19 fürs Erste nicht nachgeholt werden können. Ich hatte mich darauf gefreut für euch spielen zu können, aber eure Sicherheit sowie die meiner Band und Crew stehen an erster Stelle. Ich…
Weiterlesen
Zur Startseite