Freiwillige Filmkontrolle


Donald Trump macht sich über Klimawandel lustig und das Internet flippt aus


von

In Amerika ist der Winter eingebrochen und plötzlich ist es richtig, richtig kalt geworden: Im Bundesstaat Pennsylvania sind 165 Zentimeter Schnee gefallen und der Notstand wurde ausgerufen. Örtlich sanken die Temperaturen teilweise auf bis zu -38 Grad Celsius. Doch Donald Trump nutzt den Winter mal wieder für seine ganz eigene Agenda und verkehrte Weltanschauung.

So hat er sein liebstes Instrument zur Hand genommen: Twitter. Dort hat er folgenden Tweet abgesetzt:

„Im Osten könnte es die kälteste Silvesternacht aller Zeiten werden. Vielleicht könnten wir ein bisschen von der guten alten Erderwärmung nutzen, für die unser Land, aber kein anderes sonst, hätte Billionen an Dollar bezahlen sollen, um uns dagegen zu schützen. Zieht euch warm an!“

Erst im Juni 2017 kündigte Donald Trump den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen an und überhaupt glaubt er, dass Klimawandel nur eine Erfindung der Chinesen sei, die Amerika schaden soll. Belege für den Klimawandel von renommierten Wissenschaftlern ignoriert er regelmäßig oder straft sie als Lüge ab.

Sturm der Empörung

Sein Kommentar auf Twitter brachte mal wieder viele negative Reaktionen, außerdem stellte er seine eigene Unwissenheit zur Schau, wie auch die demokratische US-Abgeordnete Pramila Jayapal erkannte:

„Wetter ist nicht das gleiche wie Klima. Der Präsident sollte das verstehen. So schwer ist es nicht.“

Der globale Umweltwissenschaftler Jon Foley geht sogar noch einen Schritt weiter und nennt ein anschauliches Beispiel, das sogar Trump verstehen müsste:

„Glaub es oder nicht, aber der globale Klimawandel ist sehr real, auch wenn es vor dem Trump Tower gerade kalt sein sollte. Es gibt auch immer noch Hunger auf der Welt, auch wenn du gerade einen Big Mac gegessen hast.“

In einem weiteren Tweet schreibt er:

„Die Wissenschaft und nationale Sicherheit für ideologische Beweggründe zu ignorieren, ist gefährlich.“

Und auch Schauspieler Tommy Campbell bringt es gut auf den Punkt und fasst den Tweet von Trump in einem kurzen Satz perfekt zusammen:

„Du bist so dumm, dass es wehtut.“


Nach Kritik: Lana Del Rey verteidigt ihre Aussagen über US-Präsident Trump

Lana Del Rey steht mal wieder im Kreuzfeuer der Kritik. Nachdem die Sängerin in der Vergangenheit mehrfach mit kontroversen Aussagen über Diversität und Feminismus für Kritik sorgte, sind es nun ihre Äußerungen über den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump, die vielerorts für Unmut sorgten. Del Rey hatte Trump im Interview mit „BBC“ erklärt, Trump habe ihrer Meinung nach nicht gewusst, dass er zu gewalttätigen Unruhen anstifte. Der Präsident leide an Größenwahn und sei „eine Reflexion des größten Problems unserer Welt“. Dabei handele es sich nicht um Kapitalismus, sondern um Narzissmus. „Der Wahnsinn von Trump … So schlimm es auch war, es…
Weiterlesen
Zur Startseite